Sturmtief Eugen sorgt für relativ wenig Arbeit bei den Einsatzkräften
Bahnverkehr zweimal unterbrochen

Dülmen. Relativ glimpflich kam Dülmen durch Sturmtief Eugen. Die Feuerwehr musste nur zu wenigen Einsätzen ausrücken. Allerdings war gleich zweimal der Bahnverkehr unterbrochen.

Dienstag, 04.05.2021, 17:23 Uhr
Sturmtief Eugen sorgt für relativ wenig Arbeit bei den Einsatzkräften: Bahnverkehr zweimal unterbrochen
Foto: dpa

Relativ glimpflich blieben die Schäden durch das Sturmtief Eugen, welches in der Nacht zu Dienstag sowie am gestrigen Tag über Dülmen hinwegzog. Die Lage sei entspannt, berichtete die Feuerwehr Dülmen am späten Dienstagnachmittag auf DZ-Anfrage.

Bis dahin war die Besetzung der hauptamtlichen Feuerwache zu drei Einsätzen ausgerückt. Die freiwillige Feuerwehr musste bis zum Spätnachmittag nicht alarmiert werden.

Unter anderem wurde von den hauptamtlichen Einsatzkräften ein Baum auf der Zufahrt zum Impfzentrum am Wiesmann-Gecko beseitigt. Bei einem Einsatz hatte die Polizei bereits für die Räumung der Straße gesorgt.

Bahnstrecke zweimal gesperrt

Den größten Einsatz gab es im Dernekamp. Hier war am Dienstag ein relativ großer Baum (Durchmesser rund 50 Zentimeter) auf einen Fuß- und Radweg gestürzt. Zwei weitere Bäume drohten sowohl auf den Weg als auch auf die Bahngleise der Strecke Lüdinghausen - Coesfeld zu stürzen. Daher wurde die Bahnstrecke am Nachmittag kurzfristig gesperrt, die Bäume mussten aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Schon am Morgen war es auf der gleichen Bahnstrecke durch Äste auf den Schienen zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gekommen.

Auf der Strecke Münster - Essen gab es am Nachmittag noch im Ruhrgebiet einige Behinderungen.

Auch beim Baubetriebshof der Stadt Dülmen gingen gestern bis zum Nachmittag nur wenige Meldungen von Sturmschäden ein. Von den Mitarbeitern des Bauhofes wurde in Buldern auf der Max-Planck-Straße sowie im Schlosspark jeweils ein umgestürzter Baum abtransportiert, berichtet Stephanie Kannacher aus der städtischen Pressestelle auf DZ-Anfrage.

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949578?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker