Ab Montag wird im Wildpark gefilmt
Alles bereit für den Diana-Dreh

Dülmen. Das Produktionsteam war am Wochenende fleißig: Im Wildpark liefen zuletzt die Vorbereitungen für den am Montag starten Filmdreh. Schlechte Nachrichten gibt es dabei für Schaulustige.

Sonntag, 07.03.2021, 18:45 Uhr aktualisiert: 07.03.2021, 18:50 Uhr
Ab Montag wird im Wildpark gefilmt: Alles bereit für den Diana-Dreh
Nahe des Westhagen-Eingangs hat das Filmteam sein Lager aufgeschlagen, unter anderem wurde hier ein großes Zelt aufgebaut. Foto: Kerstan

Ja, ist denn heut‘ schon Schützenfest? Natürlich nicht. Das große weiße Zelt im Wildpark, nahe dem Westhagen-Eingang, hat nichts mit irgendwelchen Feiern von Bürgern oder Nieströtern zu tun. Aber dafür sehr viel mit den heute hier startenden Dreharbeiten für „Spencer“.

Während am Sonntag zahlreiche Spaziergänger das schöne Wetter für eine Runde durch den Park nutzten (und so mancher sich über die vielen Aktivitäten wunderte), liefen parallel die Vorbereitungen für den Dreh. Transporter kamen an und rangierten, Toiletten-Wagen wurden aufgestellt, und auch ein Catering-Fahrzeug war am Sonntag vor Ort.

Dreharbeiten an mehreren Orten geplant

An einem Waldrand wurde zudem eine Art längliche Bühne aufgebaut. Auf der kann beim Dreh die Kamera problemlos geschoben werden. „Wir drehen an mehreren Orten im Wildpark“, verriet ein Mitarbeiter der Produktion gegenüber der DZ.

Am Montag und Dienstag sind die Filmarbeiten geplant - und zwar bei jedem Wetter, wie er betont. Auch einige Komparsen werden bei den Szenen mit dabei sein.

„Keine Chance für Schaulustige“

Wer sich jetzt Hoffnungen macht, einen Blick auf Hauptdarstellerin Kristen Stewart, die in „Spencer“ Prinzessin Diana verkörpert, und die anderen Stars zu erhaschen, den muss der Produktionsmitarbeiter enttäuschen: Schaulustige würden keine Chance haben, ans Set zu kommen, betont er.

Der ganze Park sei am Montag und Dienstag aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt, eine Sicherheitsfirma ist vor Ort. Alle Eingänge, vom Hinderkingsweg über den Westhagen bis hin zu denen Richtung Autobahn und Waldfrieden, sind geschlossen.

Strenge Corona-Regeln am Set

Der Grund: Sicherheitsmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie. „Alle Teammitglieder werden täglich getestet“, erläutert der Produktionsmitarbeiter.

Darsteller und Produktionscrew seien daher in einer Art geschlossenen Blase. „Wir wollen auf keinen Fall einen Beitrag zur weiteren Ausbreitung von Corona leisten“, betont der Mann mit Blick auf die strengen Set-Regeln.

Auch der Mesem-Parkplatz ist gesperrt

Doch nicht nur im Wildpark liefen am Wochenende die Arbeiten. Bereits seit Samstagabend ist der Mesem-Parkplatz an der Borkener Straße zum größten Teil gesperrt, ebenfalls aufgrund der Filmarbeiten. Hier stünden Fahrzeuge für die Versorgung, so der Produktionsmitarbeiter.

Wie die Hollywood-Produktion gerade auf den Drehort Dülmen gekommen ist, dass lesen Sie in einem Interview in der DZ-Ausgabe von Montag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7855181?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker