Wildunfall mit schlimmen Folgen
Vier Pkw-Insassen schwer verletzt

Hiddingsel. Bei einem Wildunfall wurden am Mittwochabend vier Personen zum Teil schwer verletzt. Am Sportplatz in Rödder überquerte ein Reh die Kreisstraße 27. Ein 23-jähriger Autofahrer aus Dülmen bremste daraufhin sein Fahrzeug sofort stark ab. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer erkannte die Situation nicht rechtzeitig und stieß mit dem vorausfahrenden Fahrzeug zusammen.

Donnerstag, 18.02.2021, 09:49 Uhr aktualisiert: 18.02.2021, 12:30 Uhr
Wildunfall mit schlimmen Folgen: Vier Pkw-Insassen schwer verletzt
Vier Personen wurden bei dem Wildunfall schwer verletzt. Foto: Feuerwehr Dülmen / Benedikt Richter

Alle vier Insassen der beiden Fahrzeuge wurden schwer verletzt und durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Kreisstraße 27 wurde während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt, da unter anderem eines der Fahrzeuge mit einem Kran aus dem angrenzenden Straßengraben geborgen werden musste. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, das Reh blieb bei dem Unfall unverletzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7826086?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker