Widerstand gegen illegalen Offroad-Parcours
Börnster Alpen werden eingeebnet

Dülmen. Er sorgt seit Jahren für Ärger bei Revierleiter und Waldbesitzer: der illegale Offroad-Parcours in den Börnster Alpen. Aber jetzt ist Schluss - am Wochenende verschwindet die Strecke.

Mittwoch, 27.01.2021, 18:40 Uhr aktualisiert: 28.01.2021, 13:26 Uhr
Widerstand gegen illegalen Offroad-Parcours: Börnster Alpen werden eingeebnet
Revierleiter Klaus Benze weist auf illegale Rampen, Hürden und Steilkurven hin. Außerdem lassen die Nutzer des Parcours in den Börnster Alpen vieles liegen, was im Wald nichts zu suchen hat. Foto: Michalak

Wenn man im Internet „Börnster Alpen“ googelt, stößt man auf ein kleines Fleckchen Wald zwischen Dülmen und Merfeld, das als Geheimtipp für Mountainbiker aus der ganzen Umgebung gehandelt wird. Und wenn man den Parcours vor sich sieht, der hier in vielen Jahren aufgebaut worden ist, weiß man auch ohne ein Faible für Geländefahrten: Das ist ein Paradies für Mountainbikes, Geländemotorräder und stollenbereifte Quads.

Biker und Motorradfahrer zerstören den Wald

Da gibt es steile Sprungschanzen, schlammige Steilkurven, und zwischendurch wird es immer wieder richtig matschig. Rund um die von Menschenhand errichtete Geländestrecke geht es fast im freien Fall mitten im Wald die senkrechten Hügel rauf und runter.

Klaus Benze kennt als Revierleiter vom Landesbetrieb Wald und Holz diesen wild angelegten Abenteuerspielplatz für große und kleine Offroadfans seit 1995. Seitdem ist er für die 40 Hektar Wald in Privatbesitz zuständig. Und seitdem ärgert er sich über die Gedankenlosigkeit, mit der hier der Wald zerstört wird.

Parcours verschwindet am Wochenende

Nach Jahrzehnten der Gespräche mit vielen Nutzern hat der Förster nun keine Hoffnung mehr, die Sache noch irgendwie gütlich regeln zu können. „Viele zeigen sich mittags verständnisvoll und sind nachmittags schon wieder da.“

Selbst Eltern würden ihm erklären, dass ihre Kinder eben gerne draußen spielen. Und berichten, dass sie selbst auch schon als Kinder hier herumgefahren seien.

Speziell in der Pandemie habe die Besucherfrequenz - und damit auch die Umweltzerstörung - noch einmal deutlich zugenommen. Deswegen haben Waldbesitzer und Förster nun gemeinsam beschlossen: „Wir werden den Parcours am Wochenende komplett einebnen.“

Den gesamten Bericht lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Donnerstag.

Börnster Alpen

1/14
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
  • Foto: Michalak
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7787158?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker