So läuft im Lockdown die Zeugnisausgabe
Noten zwischen Tür und Fenster

Dülmen. Schulnoten am Fenster oder per Post: Um die Halbjahreszeugnisse mitten im Lockdown zu übergeben, mussten sich die Dülmener Schulen einiges einfallen lassen.

Dienstag, 26.01.2021, 18:15 Uhr aktualisiert: 26.01.2021, 18:20 Uhr
So läuft im Lockdown die Zeugnisausgabe : Noten zwischen Tür und Fenster
So geht Zeugnisübergabe in Corona-Zeiten: Am Fenster, mit Abstand und Maske bekommen am Clemens-Brentano-Gymnasium die Schüler ihre Noten. Foto: Kerstan

„Zeugnis to go“, so hat die Schulpflegschaft am Clemens-Brentano-Gymnasium das System getauft. Das Prinzip: Zeugnisausgabe an drei Fenstern auf dem Schulhof, und zwar ab Freitag an vier Tagen. Es gibt feste Uhrzeiten für alle Klassen und Stufen.

„Höchstens einige Schüler sollen gleichzeitig auf dem Schulhof sein“, betont Schulleiterin Maike Verwey. Maskenpflicht und Abstand halten sind natürlich obligatorisch. „Diejenigen, die nicht persönlich kommen können, bekommen das Zeugnis entweder später im Präsenzunterricht oder postalisch“, ergänzt Verwey.

Rund 4300 Zeugnisse müssen verteilt werden

Knapp 4300 Zeugnisse müssen zum Halbjahresende an den Dülmener Schulen verteilt werden, von der dritten Klasse an aufwärts. Da der Präsenzunterricht derzeit aufgrund des Lockdowns nicht stattfindet, mussten die Schulen kreativ werden.

Die meisten, das ergab eine DZ-Umfrage, setzen dabei wie das CBG auf eine persönliche Übergabe mit festen Zeiten. Gerade einige Grundschulen verschicken Kopien aber auch per Post, die dann von den Eltern unterschrieben werden müssen. Die unterzeichneten Kopien können später gegen das Original-Zeugnis getauscht werden.

Was die einzelnen Schulen bei der Zeugnisausgabe plane, das lesen Sie in der DZ von Mittwoch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785394?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker