Wo wann was in diesem Jahr gebaut wird
Die Innenstadt als Großbaustelle

Dülmen. Bauzäune und Absperrungen werden so schnell nicht aus der Innenstadt verschwinden: An gleich neun Standorten soll in diesem Jahr gebaut werden. Hier gibt es die Infos.

Sonntag, 24.01.2021, 18:00 Uhr
Wo wann was in diesem Jahr gebaut wird: Die Innenstadt als Großbaustelle
Unter anderem der Marktplatz soll noch in diesem Jahr fertig umgebaut werden. Foto: Kerstan

An Bauzäune, Absperrungen und Einschränkungen werden sich viele Innenstadt-Besucher zuletzt wohl schon gewöhnt haben. Und erst einmal geht es auch 2021 so weiter. Denn an gleich neuen Standorten, vom Westring bis zur Münsterstraße, soll in diesem Jahr gebaut werden beziehungsweise sind die Arbeiter bereits zugange, wie in der Rathausgasse.

Aber auf der Großbaustelle Innenstadt ist Besserung in Sicht. Ende des Jahres sollen Besucher nicht nur über den neuen Marktplatz und durch die anliegenden Straßen und Gassen schlendern können, betont die Stadt in einer Mitteilung.

Vieles soll 2021 fertig werden - trotz Corona

„Die Zeitpläne sind ambitioniert, und gerade die Corona-Pandemie birgt noch einige Unsicherheiten. Dennoch bin ich optimistisch, dass wir wie geplant mehrere Projekte im laufenden Jahr abschließen können“, sagt Stadtbaurat Markus Mönter.

Dazu gehört allen voran der Marktplatz. Nachdem die archäologischen Arbeiten beendet sind, beginnt im April der eigentliche Umbau. Der soll bis November fertig sein, und zwar rechtzeitig für den Aufbau der Eisbahn für den Dülmener Winter. „Falls es dennoch zu Verzögerungen kommt, werden die Arbeiten im Dezember für die Großveranstaltung unterbrochen“, verspricht Mönter.

Auch der zweite zentrale Platz in der Innenstadt, der Kirchplatz, steht 2021 im Fokus: Im Sommer soll die Umgestaltung beginnen und bis zum Frühjahr 2022 abgeschlossen sein.

Apropos fertig: Bis zu den Sommerferien erhalten auch der Bült sowie die Rathaus-, Schul- und Kirchgasse ein neues Erscheinungsbild. „Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise, damit der Durchgang zur Münsterstraße, zum einsA oder zu den anliegenden Wohngebäuden möglich bleibt“, erläutert Jochen Gerle.

Westring-Baustelle läuft noch bis Mai

Gute Nachrichten hat die Stadt auch für Anlieger des Westrings: Die dortige Großbaustelle verschwindet im Mai. Dafür beginnen dann nach den Sommerferien erste Vorarbeiten in der Marktstraße: Von Lüdinghauser Straße bis Höhe Marktgasse erneuern die Stadtwerke zunächst Gas-, Wasser und Stromleitungen. In Teilabschnitten erfolgen zudem archäologische Untersuchungen.

Die eigentliche Umgestaltung dieses Abschnitts beginnt dann, sobald der Marktplatz fertig und der Dülmener Winter beendet ist, vermutlich also im Januar 2022. Dabei werden an mehreren Stellen auch sogenannte Hochsicherheitspoller - versenkbare wie unbewegliche - installiert.

Eine komplette Übersicht inklusive Karte über die neun Innenstadt-Baustellen inklusive Zeitplänen finden Sie in der DZ-Ausgabe von Montag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7782183?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker