Frist versäumt - Strafverfahren
Ausländischer Führerschein gilt nicht

Dülmen. Der 45-Jährige, den die Polizei am Dienstag in Börnste angehalten hatte, besaß einen Führerschein. Aber leider den falschen.

Mittwoch, 13.01.2021, 11:29 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 11:39 Uhr
Frist versäumt - Strafverfahren: Ausländischer Führerschein gilt nicht
Die Polizei weist darauf hin, dass ausländische Führerscheine rechtzeitig umgeschrieben werden müssen. Sonst erlischt die Fahrerlaubnis. Foto: DZ-Archiv

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wegen Ladungssicherung hielten Polizisten am Dienstag (12.01.21) gegen 11.40 Uhr ein Fahrzeuggespann inn Dülmen (Börnste) an. Bei der Kontrolle wies sich der 45-jährige Fahrzeugführer aus Lengerich mit einer Isländischen Fahrerlaubnis aus. Eine Überprüfung ergab, dass der Lengericher jedoch bereits seit mindestens 3 Jahren in Deutschland lebt. Island ist kein EU Land, somit hätte er seinen Führerschein umschreiben lassen müssen.

Da dies nicht geschehen ist, wird sein Führerschein nicht anerkannt und die Gültigkeit für Deutschland erlischt.

Der 45-jährige Lengericher war sich dessen nicht bewusst. Dennoch wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7764018?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker