Nach Messerangriff auf Dülmenerin
Fahndung läuft bisher ohne Erfolg

Dülmen. Nach einem Angriff mit einem Messer auf eine Dülmenerin ist der mutmaßliche Täter weiter flüchtig. Die Fahndung laufe, eine Festnahme gab es bisher nicht, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Mittwoch, 28.10.2020, 14:21 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 14:24 Uhr
Nach Messerangriff auf Dülmenerin: Fahndung läuft bisher ohne Erfolg
Foto: dpa

Die Fahndung nach einem 29-jähriger Mann aus Hamm, der am Montagabend in Dülmen ein Frau mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben soll, läuft weiter. Bisher habe es keine Festnahme gegeben, sagt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt auf DZ-Anfrage hin.

Gegen den Mann hatte das Amtsgericht Münster einen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erlassen. Ihm wird vorgeworfen, der gleichaltrigen Dülmenerin, mit der er vor einiger Zeit eine Beziehung geführt haben soll, an der Haustür mit einem Messer aufgelauert zu haben und sie mit mehreren Stichen schwer verletzt zu haben.

Zwischenzeitlich schwebte die Frau in Lebensgefahr. Am Dienstag sei die Frau ansprechbar gewesen, berichtet Botzenhardt, sie habe auch mit Polizeibeamten sprechen können. Bei der Attacke soll der 29-Jährige zudem die Mutter seines Opfers leicht verletzt haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652302?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker