Fahrer eines BMW und Zeugen gesucht
Unfall A 43: Polizei geht von illegalem Rennen aus

Dülmen. Führte ein illegales Autorennen zu dem schweren Unfall auf der A 43 am Freitag? Davon geht die Polizei nach Zeugenaussagen aus. Sie sucht nun ein Fahrer eines BMW M3, der ebenfalls beteiligt gewesen sein soll.

Montag, 26.10.2020, 16:08 Uhr aktualisiert: 26.10.2020, 16:11 Uhr
Fahrer eines BMW und Zeugen gesucht: Unfall A 43: Polizei geht von illegalem Rennen aus
Von dem Sportwagen blieb nach dem Unfall auf der A 43 wenig übrig. Foto: Guido Bludau

Zwei Schwerverletzte, mehrere zehntausend Sachschaden, eine stundenlang gesperrte Autobahn: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am Freitagnachmittag auf der A 43 bei Dülmen. Jetzt kommt heraus: Mutmaßlich war ein illegales Rennen Grund für den Unfall.

Mit bis zu 200 Stundenkilometern über die Autobahn

Die Autobahnpolizei schildert den Unfall so: Ein 32-jähriger Audi R8-Fahrer war gegen 14 Uhr am Freitag mit seiner 30-jährigen Beifahrerin in Richtung Münster unterwegs. Ersten Erkenntnissen nach geriet der 32-Jährige aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, kollidierte mehrfach mit der Schutzplanke und mit dem Fahrzeugheck eines Ford Transit.

Zeugenaussagen zufolge sei der Audi-Fahrer rücksichtslos mit bis zu 200 Stundenkilometern über die Autobahn gerast und habe den Anschein erweckt, sich mit einem unbekannten BMW M3 ein Rennen zu liefern.

Polizei stellt Handys sicher

Der schwer verletzt 32-Jährige wurde nach der Kollision von einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen, seine Mobiltelefone stellten Polizisten sicher. Rettungskräfte brachten seine Beifahrerin ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Die Fahrtrichtung Münster wurde für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa fünf Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich auf eine Länge bis zu sechs Kilometer. Auf Halterner und Münsterstraße kam es daher in Dülmen ebenfalls zu langen Staus.

Zeugen dringend gesucht

Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen und dem unbekannten BMW M3 machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251/2750 bei der Polizei zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649319?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker