Förderprogramm des Landes für Schulen
Frische Luft kommt durch die Fenster

Dülmen. Mit einem neuen Förderprogramm will das Land NRW die Anschaffung von Luftfiltern in Schulen unterstützen. Eine Chance auch für Dülmen? Die DZ hat nachgefragt.

Sonntag, 25.10.2020, 14:51 Uhr aktualisiert: 25.10.2020, 15:06 Uhr
Förderprogramm des Landes für Schulen: Frische Luft kommt durch die Fenster
Mechanische Lüftungsanlagen sind in den Schulgebäuden nur in einigen Mensen verbaut, teilt die Stadt mit. Foto: mta

„Wir schauen uns derzeit sehr genau an, ob und inwieweit das Förderprogramm für die Schulen vor Ort einen Mehrwert darstellt und die Belüftungssituation verbessern kann“, erläutert André Siemes von der Stadt Dülmen auf DZ-Anfrage.

Nur wenige mechanische Lüftungsanlagen

Das Programm sehe Zuschüsse für die Umrüstung stationärer Lüftungsanlagen vor, um den Infektionsschutz zu erhöhen. „Mechanische Lüftungsanlagen sind in den Schulgebäuden in Dülmen nur in einigen Mensen beziehungsweise größeren Veranstaltungsräumen sowie einigen Sporthallen verbaut - nicht in den Klassenräumen, die über die Fenster gelüftet werden können“, berichtet Siemes.

Fenster lassen sich zum Lüften öffnen

Insofern gebe es hier keine so akuten Probleme wie in anderen Kommunen, in denen das Lüften der Klassenräume aufgrund von fest verschraubten und defekten Fenstern oder veralteten Lüftungsanlagen nur schwierig möglich ist, so der Sprecher weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7647726?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker