Langer Stau auf der Münsterstraße
A 43 nach schwerem Unfall gesperrt

Dülmen. Nach einem schweren Unfall ist die A 43 bei Dülmen derzeit in Richtung Münster gesperrt. Mittlerweile staut sich der Verkehr auf rund sechs Kilometern, eine Umleitung ist eingerichtet. Nach Schätzungen der Leitstelle der Autobahnpolizei wird die Autobahn gegen 19.15 Uhr wieder freigeben. Infolge des umgeleiteten Verkehrs bildete sich auch auf der Münsterstraße ein langer Stau,

Freitag, 23.10.2020, 14:51 Uhr aktualisiert: 23.10.2020, 18:05 Uhr
Langer Stau auf der Münsterstraße: A 43 nach schwerem Unfall gesperrt
Auf der Münsterstraße staute es sich auf mehreren Kilometern. Foto: Beena Shaikh

Nach dem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am Freitag gegen 14.04 Uhr ist die Autobahn 43 in Richtung Münster weitergesperrt. Der Verkehr staut sich auf mehreren Kilometern. Gegen 19.15 Uhr soll die Autobahn nach Angaben der Polizei wieder freigegeben werden.

An dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Haltern-Lavesum und Dülmen sind nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei ein Pkw und ein Kleintransporter beteiligt. Drei Personen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Während der Sperrung wird der Verkehr ab Lavesum über die U 33 umgeleitet. Ortskundige Autofahrer werden von der Polizei gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Denn wegen der Umleitung stauten sich die Fahrzeuge am Nachmittag in Dülmen auch auf der Halterner und Münsterstraße.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7645504?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker