Blindgängersuche geht weiter
So weit sind die Bauarbeiten am Bahnhof

Dülmen. Der Zeitplan ist eng, Mitte 2022 müssen die Bauarbeiten am Bahnhof abgeschlossen sein. Das bedeutet: ranklotzen. Doch noch ist es bis zur Fertigstellung ein weiter Weg.

Dienstag, 20.10.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 20.10.2020, 19:20 Uhr
Blindgängersuche geht weiter : So weit sind die Bauarbeiten am Bahnhof
Foto: Hülsheger

Der Dülmener Bahnhof weist aktuell eine große Lücke auf. Denn das Empfangsgebäude ist verschwunden, der Abriss abgeschlossen (DZ berichtete). Gleichzeitig laufen die Arbeiten weiter, und für kommende Maßnahmen werden gerade die Ausschreibungen vorbereitet, teilt die Stadt Dülmen auf DZ-Anfrage mit.

Abriss abgeschlossen

Der Abriss des alten Empfangsgebäudes ist soweit abgeschlossen. Im Anschluss wurden die Kellerräume verfüllt. Eine weitere gute Nachricht mit Blick auf den engen Zeitplan (fertig werden muss der neue Bahnhof aufgrund von Fördermittel-Vorgaben bis Mitte 2022) gab es bei der Kampfmitteluntersuchung. Diese fiel im Kellerbereich negativ aus.

In der kommenden Woche wird der Kampfmittelräumdienst wieder vor Ort sein. Untersucht werden dann die Bohrlöcher für die Verbauträger der Brückenwiderlager. Neben der Untersuchung der Bohrlöcher für den Bau der Brückenwiderlager links und rechts der Bahnlinie Münster-Essen werden zeitnah die Vorbereitungen für den Verbau und die eigentlichen Fundamentarbeiten in Angriff genommen. Die Arbeiten zur Errichtung der Widerlager schließen sich dann an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7640882?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker