Nach dem Großbrand in Welte
Ein Hof in Trümmern

Dülmen. In der Nacht von Freitag auf Samstag brannten zwei Stallgebäude in Welte lichterloh. Von ihnen sind nur noch Trümmer übrig. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

Montag, 19.10.2020, 19:00 Uhr
Nach dem Großbrand in Welte: Ein Hof in Trümmern
Nur noch Trümmer sind von den ehemaligen Stallungen des Hofes über. Foto: Shaikh

In der Nacht von Freitag auf Samstag wütete in Welte ein verheerender Brand, der die zwei knapp 100 Jahre alten Gebäude völlig zerstörte. „Wir hatten noch Glück im Unglück“, berichtet Markus Kettermann. Er lebt hier mit seinem Vater, seinem Bruder und dessen Familie und vermietet Ferienwohnungen.

Wohnhäuser bleiben verschont

Fast alle Dülmener Einheiten der Feuerwehr waren beteiligt (DZ berichtete). Auch aus benachbarten Gemeinden waren Helfer ausgerückt, zudem Einsatzkräfte des DRK und des THW. Besonderes Glück war auch die Wetterlage in dieser Nacht, die Flammen griffen nicht auf das Wohnhaus über. Das kann nun weiter bewohnt werden.

Tiere gibt es auf dem Hof keine mehr. In den Ställen befanden sich Lagerräume, außerdem hatte vor zwei Wochen erst ein Carrerabahn-Verein einen Teil der Räume angemietet. Die Brandursache ist noch unklar.

Verheerender Brand in Welte

1/8
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
  • Foto: Beena Shaikh
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7639500?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker