Nachbarschaftshilfe im einsA
Café Knacks repariert wieder

Dülmen. Einige Monate hatte das Dülmener Repaircafé Café Knacks geschlossen, im November sollen die Dülmener dann wieder ihre Gebrauchsgegenstände zur Reparatur abgeben können. „Durch die Verzögerungen beim Umzug der Familienbildungsstätte in das neue einsA sind auch wir ins Hintertreffen geraten“, so Barabara Witthaut, die sich zusammen mit Alina Eliseeva um das Café Knacks kümmert.

Sonntag, 18.10.2020, 15:58 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 16:01 Uhr
Nachbarschaftshilfe im einsA: Café Knacks repariert wieder
Am 14. November nimmt das Café Knacks im einsA seine Arbeit wieder auf. Foto: Stief

 „Unser Angebot wurde in der Vergangenheit immer gut angenommen und von daher ist es schon schade, dass es so lange auf Eis lag.“ Jetzt haben sich die Ehrenamtlichen über ihre WhatsApp-Gruppe über die Modalitäten ausgetauscht, unter denen das Café Knacks im November wieder öffnen kann. „Wir müssen noch sehen, ob wir dann auch wieder Kaffee und Kuchen anbieten können.“ Sollten die aktuellen Entwicklungen bei Corona dies nicht erlauben, so würden auch die vielen sozialen Kontakte wegfallen, die während der Reparatur gepflegt wurden.

Hilfe und Termine

Ehrenamtliche Fachleute helfen in den Bereichen Elektro und Textilarbeiten, repariert werden an den Samstagen auch Kleinmöbel. Das Team ist auch während der Zwangspause durch Corona und Umzug zusammen geblieben, „aber natürlich freuen wir und über weitere Unterstützung.“
 Die nächsten Termine: Samstag 14. November und 5. Dezember jeweils in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr im einsA. Vom kommenden Jahr an soll das Café Knacks dann wieder an jedem ersten Samstag im Monat geöffnet sein. Kontakt per E-Mail unter cafeknacksduelmen@web.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637707?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker