Wettbewerb
Jugendwort verschafft mehr Gehör in der Gesellschaft

Dülmen. Das Jugendwort des Jahres ist gekürt und die Leiterin der neuen Spinnerei erklärt, warum die Anerkennung der Jugendsprache so wichtig ist.

Donnerstag, 15.10.2020, 18:00 Uhr
Wettbewerb: Jugendwort verschafft mehr Gehör in der Gesellschaft
Jugendliche Kreativität kann sich in der Sprache ausdrücken, aber auch wie hier an der Wand an der Neuen Spinnerei in Bildern. Foto: Marcy

"Lost" (Ausdruck für unsicher, ratlos) ist das Jugendwort des Jahres. Was bedeutet es eigentlich, dass jedes Jahr (bis auf 2019, da fiel der Wettbewerb aus) ein Jugendwort des Jahres gekürt wird?

Interesse an Jugendwort ist groß

Tatsächlich stößt das Jugendwort des Jahres auf großes Interesse bei Medien und bei Erwachsenen. Aber hilft es auch, die Jugendlichen besser zu verstehen? Sandra Feldhaus, Stadtjugendpflegerin und Leiterin der städtischen Jugendeinrichtung Neue Spinnerei, findet es richtig und wichtig, dass ein Jugendwort gekürt wird.

Lenkt es doch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit darauf, dass Jugendliche ganz schön kreativ sind, immer wieder neue Begriffe erfinden und in die Sprache einführen. Was aus Sicht von Sandra Feldhaus gegen das Jugendwort des Jahres spricht? Dass Jugend oder ihre Sprechweise der Jugend damit auf ein Wort beschränkt wird. Jugendliche, sagt sie, finden nämlich viele interessante Möglichkeiten, sich auszudrücken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633961?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker