Internetbetrug
Love-Scammer in Dülmen unterwegs

Dülmen. Sogenannte Love-Scammer haben eine Frau um etwa 100.000 Euro gebracht. Unter anderem in Dülmen traf sie sich mit den Tätern zur Geldübergabe.

Mittwoch, 14.10.2020, 20:00 Uhr
Internetbetrug : Love-Scammer in Dülmen unterwegs
Die Kriminalpolizei klärt auf ihrer Internetseite über das schamlose Vorgehen der Betrüger auf. Foto: Shaikh

Insgesamt etwa 100.000 Euro hat eine Frau an sogenannte Love-Scammer verloren. Das Geld übergab sie unbekannten Männern in mehren Teilen, unter anderem traf sie sich mit ihnen in Dülmen. Für die Frau stand fest: Das Geld ist für ihren Geliebten bestimmt, der ihre Hilfe braucht. Doch es ging nie um Liebe.

Jeder kann betroffen sein

Die Frau ist auf eine moderne Betrugsmasche, Love-Scam (Englisch für „Liebesbetrug“) hereingefallen. „Es kann jeden treffen“, versichert Polizeisprecherin Britta Venker. Gefälschte Profile in Singlebörsen werden dazu benutzt, den Opfern Liebe und Zuneigung vorzugaukeln. Das Ziel: Die Täter wollen möglichst viel Geld.

Diese Masche der Love-Scammer sei für den Kreis nicht alltäglich, betont Venker. Und sie fügt hinzu: Das Thema sei sehr schambehaftet. Weitere Infos gibt es uter: www.polizei-beratung.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632364?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker