Wikinger am Silbersee, kampfeslustige Gewerkschaft und musikalischer Hochgenuss
Was ich am Montag in Dülmen wissen muss

Dülmen. Am Wochenende waren die Wikinger am Silbersee los, das einsA bestand seine Premiere als Konzertbühne und der DGB will vor Weihnachten gegen Ladenöffnungen am Sonntag kämpfen.

Montag, 05.10.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 09:20 Uhr
Wikinger am Silbersee, kampfeslustige Gewerkschaft und musikalischer Hochgenuss: Was ich am Montag in Dülmen wissen muss
Bühne frei für die Konzertpremiere auf dem Markt der Möglichkeiten: Gernot Gottschling (li.) und Dr. Wolfgang Werner entblättern den Bösendorfer-Flügel. Foto: Michalak

Das müssen Sie wissen:

Der Wikingermarkt am Silbersee lockte Tausende Besucher an. Hier konnten sich klein und groß in Bogenschießen und Axtwerfen üben, es gab Kampfdarbietungen und altehrwürdiges Handwerk zu bestaunen. Und auch zeitgemäße Musik.

Mit Heidrun Holtmann am Flügel hat der Markt der Möglichkeiten im Innenhof des einsA seine Premiere als Konzertbühne mit Bravour bestanden. Trotz feucht-kalter Witterung glänzte der gläsern überdachte Platz mit einer beeindruckenden Akustik. Weitere Konzerte sind damit sehr wahrscheinlich

Der DGB droht der Stadt Dülmen mit einer Klage, falls die Stadt an einem der Adventssonntage die Geschäfte in der Innenstadt öffnen will. Er sieht sich juristisch gut gerüstet.

Sportergebnisse:

SF Merfeld - FC Marl 0:2 (0:0).

SC Hassel - TSG Dülmen 0:2 (0:0). 

Adler Buldern – Fortuna Seppenrade 1:3 (0:0).

Br. Rorup - GW Hausdülmen 1:1 (1:1).

DJK Rödder – Westfalia Osterwick 3:1 (3:0).

DJK Dülmen – Vorwärts Lette 6:4 (3:1). 

Bor. Darup - TSG Dülmen II 2:2 (0:1). 

SF Merfeld II – Westfalia Osterwick II 2:1 (1:0).

DJK Coesfeld III – Vorwärts Hiddingsel 0:3 (0:0). 

Wetter:

Am Montag zunächst freundlich und trocken. Später bewölkt mit einzelnen Schauern. Höchstwerten bis 15 Grad, südlicher Wind mäßig bis frisch mit starken Böen.

Verkehr:

Heute blitzt die Polizei auf der L 580 im Hanrorup.
Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten:
Einmündung L 551/K 13 (Abzweig Karthaus) in Weddern, Westring zwischen Borkener Straße und Tibergasse, Kreuzweg (Einbahnstraße in Fahrtrichtung Bahnhof), K 13 nahe der Einmündung L 551/K 13 in Richtung Rödder; daneben laufen Kanalarbeiten und archäologische Ausgrabungen im IGZ-Quartier/Marktplatz

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616504?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker