Adventskalender, Hoffnungsradler und Corona
Was ich am Dienstag in Dülmen wissen muss

Dülmen. Auch wenn der Bürgertreff nicht stattfindet: Rechtzeitig zum 3. Oktober gibt es den beliebten Adventskalender der Bürgerstiftung. Ebenfalls für den guten Zweck unterwegs sind die Hoffnungsradler.

Dienstag, 29.09.2020, 06:00 Uhr
Vorstand und Stiftungsrat der Bürgerstiftung Dülmen präsentierten die achte Auflage ihres Adventskalenders.
Vorstand und Stiftungsrat der Bürgerstiftung Dülmen präsentierten die achte Auflage ihres Adventskalenders. Foto: Patrick Hülsheger

Das müssen Sie wissen:

Bereits zum achten Mal gibt es den Adventskalender der Bürgerstiftung Dülmen. Und trotz der Corona-Krise war die Spendenbereitschaft erneut groß, so dass hinter den 24 Kläppchen wieder zahlreiche und hochwertige Gewinne warten.

Dülmen bleibt weiterhin ohne aktuellen Corona-Fall, neun Personen sind allerdings in Quarantäne. Und an einer Schule in Senden gab es am Wochenende Entwarnung.

Trotz Corona soll der Weihnachtsmarkt in Dülmen in diesem Jahr stattfinden. Ab sofort können sich Standbetreiber bei Dülmen Marketing dafür bewerben.

Bürgermeisterin Lisa Stremlau ließ es sich nicht nehmen, die rund 60 Rennradfahrer auf die Alpintour der Hoffnungsradler zu schicken. Drei unterschiedliche Strecken waren im Angebot. Geradelt wurde traditionell für den guten Zweck.

Wetter:

Vormittags kommt gelegentlich Regen auf, dann graues und zeitweise nasses Wetter, ehe es am Abend trockener wird, bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West.

Verkehr:

Sperrungen und Behinderungen wegen Bauarbeiten:
Westring zwischen Borkener Straße und Tibergasse, Kreuzweg (Einbahnstraße in Fahrtrichtung Bahnhof), K 13 nahe der Einmündung L 551/K 13 in Richtung Rödder; daneben laufen Kanalarbeiten und archäologische Ausgrabungen im IGZ-Quartier/Marktplatz

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7607213?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker