Weiterer Weihnachtsmarkt abgesagt
Visbecker Lichter fallen aus

Dülmen. Bis zuletzt hatten die Veranstalter gehofft, dass sich irgendwie eine Lösung finden lässt  - aber vergeblich: Am Montag wurden die Visbecker Lichter, der Weihnachtsmarkt rund um Kapelle und Haus Visbeck, abgesagt.

Montag, 21.09.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 21.09.2020, 17:04 Uhr
Weiterer Weihnachtsmarkt abgesagt: Visbecker Lichter fallen aus
In diesem Jahr müssen die Visbecker Lichter wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Foto: Archiv

„Wir hatten so gehofft“, sagt Britta Markert-Löbbert. Gehofft, dass irgendwie doch noch, trotz Corona-Pandemie, die Visbecker Lichter im Dezember stattfinden können.

„Wir hatten sehr viele Überlegungen und Ideen“, berichtet die Veranstalterin im Gespräch mit der DZ. Doch am Ende habe es nur eine mögliche Entscheidung gegeben: nämlich die, den Weihnachtsmarkt abzusagen. So habe sich gezeigt, dass es aufgrund der Vorgaben unmöglich sei, eine solch weihnachtliche Stimmung wie sonst rund um Kapelle und Haus Visbeck aufkommen zu lassen. „Außerdem wissen wir nicht, welche Vorgaben es im Dezember geben wird.“

Zu wenig Platz in der Kapelle für Krippenausstellung

So sei zum Beispiel die beliebte Krippenausstellung in der Kapelle unmöglich gewesen, erläutert Markert-Löbbert. Hier sei der Platz einfach zu klein, um mehrere Besucher gleichzeitig in das kleine Gotteshaus zu lassen und gleichzeitig den Mindestabstand einzuhalten. „Das gibt einfach die Örtlichkeit nicht her.“ Zumal es nur einen einzigen Eingang gibt, eine Art Einbahnstraßensystem sei unmöglich gewesen.

„Ich hoffe, dass wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder Visbecker Lichter haben werden“, betont Markert-Löbbert, dass der Weihnachtsmarkt in Zukunft auf jeden Fall weiterhin stattfinden soll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595332?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker