Diese Fristen sind jetzt wichtig
Endspurt für die Briefwähler

Dülmen. Keine Woche mehr, dann steht die Kommunalwahl an. Bereits seit Mitte August läuft die Briefwahl. Was in der letzten Woche vor der Wahl wichtig ist, hat die Dülmener Zeitung zusammengestellt.

Sonntag, 06.09.2020, 19:41 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 20:00 Uhr
Diese Fristen sind jetzt wichtig : Endspurt für die Briefwähler
Endspurt im Wahlkampf, Endspurt für die Briefwähler Foto: Claudia Marcy

Wie lange können Briefwahlunterlagen noch online beantragt werden?

Bis Freitagmorgen, 11. September, 8 Uhr. Die Unterlagen sind dann am Samstag in der Post und müssen bis Sonntag, 16 Uhr, im Rathaus-Briefkasten abgegeben werden. Dirk Meerkamp vom Wahlteam betont allerdings: Wer auf der sicheren Seite sein und keinen Zeitdruck haben will, der sollte möglichst Anfang dieser Woche, spätestens bis Mittwoch, seine Unterlagen beantragen.

Wo kann man die Unterlagen online beantragen?

Auf der Homepage der Stadt www.duelmen.de. Ganz oben auf der Seite findet sich der entsprechende Link. Einfach darauf klicken und dann den Anweisungen folgen.

Gab es bisher größere Probleme beim Verschicken der Unterlagen?

Nein. Jeder Briefwähler bekommt (sofern nicht anders beantragt) zwei Umschläge: einen für die Kommunalwahl und einen für den Ratsbürgerentscheid. Macht bei bisher gut 10.000 Briefwähler an die 20.000 Umschläge, die allesamt per Hand zusammengestellt werden müssen. „Wir haben mehrfach Kontrollstellen eingebaut“, berichtet Meerkamp. „Einen Systemfehler hatten wir bislang nicht - zum Glück.“ In Einzelfällen („Die sind an ein paar Fingern abzuzählen“) habe etwa einer der beiden Umschläge gefehlt. „Hier arbeiten keine Maschinen, hier arbeiten Menschen“, wirbt Meerkamp um Verständnis. Fehlt etwas, kann man sich im Wahlbüro, Tel. 02594/ 12333, melden.

Wie lange kann man noch im Wahlbüro im Rathaus abstimmen?

Das ist in dieser Woche von Dienstag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr, geöffnet. Gerade zu Marktzeiten ist der Andrang hier groß, ebenso meist vormittags von 10 bis 12 Uhr, berichtet Meerkamp. Dann gibt es auch Wartezeiten. Wer kann, sollte daher möglichst früher oder später kommen. Übrigens: Wer im Rathaus-Wahlbüro abstimmt, der wird ebenfalls zu den Briefwählern gezählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570082?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker