Jazz, Poetry Slam und Song Slam
Neue Formate kamen beim Publikum an

Dülmen. Kultur geht baden?! hieß es im Sommer mit einem Programm, das Bewährtes und Neues bot. Die guten Erfahrungen motivieren das städtische Kulturteam, auch mal andere Formate auszuprobieren.

Mittwoch, 05.08.2020, 17:39 Uhr aktualisiert: 05.08.2020, 17:50 Uhr
Jazz, Poetry Slam und Song Slam : Neue Formate kamen beim Publikum an
Auf der Sommerbühne im düb wurde ein frisches Programm geboten. Foto: Hans-Martin Stief

Tolle Künstler kennengelernt

„Wir haben in den vergangenen Wochen ganz tolle Künstler kennengelernt.“ Silke Althoff, Leiterin des städtischen Kulturbüros, zieht ein positives Fazit des städtischen Kultursommerprogramms. Das stand unter der Überschrift „Kultur geht baden?!“ und ist am Wochenende mit mehreren Veranstaltungen zu Ende gegangen.

Neues ausprobiert

Mit Jazz-Konzerten, Poetry Slam oder Singer-Songwriter-Contest hat das Kulturteam in diesem Sommer neue Angebote im städtischen Kulturangebot ausprobiert. Die Erfahrungen sind so gut, dass „wir uns vorstellen können, neue Formate zu entwickeln“, deutet Silke Althoff eine Ausweitung des Angebots an.

Lichtkunstprojekte geplant

Und wie geht es weiter mit dem Kulturprogramm in Coronazeiten? Für August, verrät Silke Althoff, seien zwei Lichtkunstprojekte geplant. Auch das neue Saisonprogramm ist fast fertig. Es wird „coronakompatibel“ sein, sagt sie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7522848?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker