Dülmen stellt aus
Kulturfenster statt Kulturnacht

Dülmen. Darauf hatten sich schon viele Kulturschaffende sowie die Freunde der Kultur vor Ort gefreut: die Dülmener Kulturnacht am 19. September. Doch nun gibt es ein Kulturfenster vom 19. September bis 3. Oktober.

Sonntag, 02.08.2020, 18:00 Uhr
Dülmen stellt aus: Kulturfenster statt Kulturnacht
Ein Plakat für das Kulturfenster gibt es schon: Designerin Ruth Hillers hat es erstellt. Foto: privat

Noch im Mai war Dr. Wolfgang Werner, Sprecher der Initiative KiD (Kulturschaffende in Dülmen) zuversichtlich, dass sie stattfinden kann.
Tatsächlich zeigte sich aber, dass die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen nicht zu gewährleisten sind, bedauert jetzt Wolfgang Werner im DZ-Gespräch.

Und so heißt es jetzt: Kulturfenster statt Kulturnacht. Das sechsköpfige Organisationsteam war sich einig, dass es Impulse für das Dülmener Kulturleben geben soll. Ihre Idee: Arbeiten von Bildenden Künstlern werden vom 19. September bis 3. Oktober in Ladenlokalen in der Innenstadt ausgestellt. Außerdem werden Videos an verschiedenen Stellen abgespielt, mit denen sich musiktreibende Vereine oder das Tanztheater Dülmen (TanDü) vorstellt. Auch kurze Lesungen sind denkbar. Und: Einrichtungen mit bestehenden Schutzkonzepten wie Kirchen oder das Kolpinghaus können genutzt werden.
Übrigens wird es auch Freiluft-Ausstellungen geben: Die Mitglieder des Fotoclubs zeigen ihre Arbeiten im öffentlichen Raum.
Eröffnet wird das Kulturfenster am 19. September, jedoch ohne eine zentrale Veranstaltung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518291?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker