Spaß trotz Pandemie
Corona-Konzerte

Dülmen. Die doppeldeutige Reihe "Kultur geht baden" im düb und ein Jubiläumskonzert sorgten am Wochenende für Openair-Spaß trotz Corona-Pandemie.

Sonntag, 02.08.2020, 12:44 Uhr aktualisiert: 02.08.2020, 13:09 Uhr
Spaß trotz Pandemie: Corona-Konzerte
Eine tolle Performance legten Jenny and the Steady Go´s am Samstagabend im Freizeitbad düb hin. Foto: Michalak

Natürlich tanzte das Corona-Virus auf allen Konzerten am Wochenende mit. Denn kein Künstler wird unbeschadet aus dem kulturellen Lockdown hervorgehen. Dennoch zeigten drei Konzerte am Wochenende, dass die Musiker einfach keine Lust haben, sich von der neuen Krankheit die Laune verderben zu lassen.

Der erste Song Slam Contest  in Dülmen ging am Freitagabend an den Start und wurde von einem gut aufgelegten Freddy Allerdisse moderiert. Das mit fünfzig Personen viel zu kleine Publikum erlebte spielfreudige Songwriter, die nur mit der Gitarre und dem Mikrofon bewaffnet, eigene Kompositionen zu Gehör brachten.

Einen Abend drauf bewiesen an gleicher Stelle Jenny and the Steady Go´s, wie viel geballte Lebensfreude sich in der Corona-Zwangspause aufgestaut hat. Rock and Roll vom Allerfeinsten mit satten Bässen, temporeichem Schlagzeug und einem Saxophon hinter Spuckschutz entführten die leider erneut nur rund 50 Besucher in die 50er und 60er Jahre. Vier Mannsbilder in klassischen Outfits und eine sanges- und tanzfreudige Jenny ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Und zündeten ein musikalisches Feuerwerk, das den einen oder der andere am Ende doch noch das Tanzbein schwingen ließ.

Und noch ein Songschreiber, nämlich Westcoast Hannes, feierte am Samstagabend mit seinem Stammpublikum 40-jähriges Bühnenjubiläum. Im Ahoi am Dülmener See gaben ihm rund 150 Gratulanten die Ehre.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518074?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker