Stadtkapelle Dülmen hat die Proben unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen
Selbst Instrumente tragen Masken

Dülmen. Die Stadtkapelle Dülmen hat die Proben wieder aufgenommen. Doch um gemeinsam zu musizieren, sind zahlreiche Maßnahmen zu beachten. Die Kapelle hofft nun, dass sie bei der Kulturnacht endlich wieder vor Publikum spielen kann.

Freitag, 24.07.2020, 17:30 Uhr
Stadtkapelle Dülmen hat die Proben unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen: Selbst Instrumente tragen Masken
Foto: Hülsheger

Anfang März bereitete sich die Stadtkapelle Dülmen auf das Frühlingskonzert vor. Und da die Bühne im Cinema Dülmen recht klein war, saßen die Musiker bei den Proben eng zusammen. Das Konzert wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Und bei der Stadtkapelle ruhte erst einmal der Probenbetrieb. Nun wird wieder, unter besonderen Regeln, musiziert. Und statt eng zusammen sitzen die Musiker nun weit auseinander. Sehr weit.

Listen, Masken und weitere Maßnahmen

Vorherige Anmeldung, Maske tragen (zumindest bis man auf seinem Platz sitzt), Hände desinfizieren, Eintrag in die Anwesenheitsliste. Diese und weitere Maßnahmen müssen die Musiker aktuell einhalten, damit man wieder gemeinsam proben kann. „Wir haben dank der Stadt Dülmen nun die Möglichkeit, in den Ferien die CBG-Mensa zu benutzen“, berichtet Maria Eggenkemper, Vorsitzende der Stadtkapelle.

Hier ist Platz genug, damit die Musiker Abstand halten können. „Und die Akustik ist gut“, sagt Dirigent Gustl Wessels. Für ihn war die Umstellung von „eng zusammen“ auf „weit auseinander“ kein Problem.

Eine weitere Hygieneregel betrifft die Blechbläser. Sie müssen über dem Trichter einen Strumpf ziehen. Das Kondenswasser wird mit Einmaltüchern aufgewischt. „Die Bemühungen lohnen sich aber. Denn so entsteht die Gemeinschaft wieder. Es haben sich alle darüber gefreut, dass wir wieder proben“, berichtet Eggenkemper.

So geht es auch Dirigent Gustl Wessels. „Ich habe einige Wochen lang überhaupt kein Instrument in die Hand genommen“, verrät der Vollblut-Musiker.

Hoffnung auf Auftritte bei der Kulturnacht

Nach den Sommerferien wird wieder im Alextagwerk geprobt, dann zunächst in zwei Gruppen. Doch die Verantwortlichen schauen regelmäßig in die Vorgaben. Denn auch diese ändern sich fortlaufend.

Das nächste Ziel für die Stadtkapelle ist die Kulturnacht. Hier möchte man mit zwei Gruppen daran teilnehmen.

Ob das traditionelle Weihnachtskonzert am vierten Adventssonntag stattfinden kann, ist noch offen. „Das können wir noch nicht sagen“, so Eggenkemper.

Und auch finanziell hat die Corona-Krise die Stadtkapelle getroffen. „Wir haben keine Mitgliedsbeiträge und finanzieren uns durch das Spielen auf den Schützenfesten, die ja ebenfalls alle ausgefallen sind“, berichtet die Vorsitzende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7507744?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker