Repräsentant der US-Streitkräfte verlässt Dülmen
Abschiedsbesuch bei der Bürgermeisterin

Dülmen. Für einen Abschiedsbesuch war Randy Corbin zu Gast im Rathaus. Der Repräsentant der US-Streitkräfte in Dülmen kehrt nach zweieinhalb Jahren zurück in die Vereinigten Staaten. Wer sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest.

Donnerstag, 02.07.2020, 13:56 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 14:00 Uhr
Repräsentant der US-Streitkräfte verlässt Dülmen: Abschiedsbesuch bei der Bürgermeisterin
Randy Corbin verabschiedete sich im Rathaus von Bürgermeisterin Lisa Stremlau. Er kehrt zurück in die Vereinigten Staaten. Foto: Stadt Dülmen / Siemes

In Dülmen wohl gefühlt

Seinen letzten Arbeitstag in den Tower Barracks hat Randy Corbin am 17. Juli. Ein Nachfolger soll in Kürze bekannt gegeben werden, heißt es in einer Mitteilung der städtischen Pressestelle. „Es war eine wunderbare Erfahrung und eine große Ehre. Meine Frau und ich haben uns in Dülmen immer sehr wohl gefühlt“, sagte Corbin.

Besserer Kontakt zu Bürgern

Bürgermeisterin Lisa Stremlau dankte ihm vor allem für die gewachsene Zusammenarbeit: „Seit Randy Corbin in der Verantwortung ist, hat sich die Kommunikation stetig verbessert. Er hat nicht nur den Kontakt zur Stadtverwaltung, sondern wie beim Bürgertreff auch zu den Bürgerinnen und Bürgern gesucht.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7477687?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker