Immobilienmaklerin zieht in die Räume am Lohwall
Foto Kleimann schließt nach 100 Jahren

Dülmen. Eine Ära geht zu Ende. Denn nach 100 Jahren hat sich Barbara Kleimann schweren Herzens entschlossen, dass Schluss sein soll mit dem Fotoatelier Kleimann.

Dienstag, 02.06.2020, 18:30 Uhr
Immobilienmaklerin zieht in die Räume am Lohwall: Foto Kleimann schließt nach 100 Jahren
Barbara Kleimann und ihre Familie haben sich schweren Herzens entschlossen, nach 100 Jahren das Fotoatelier zu schließen. Foto: privat

Der Familientradition gefolgt

Die gebürtige Dülmenerin Barbara Kleimann unterstützte ihren Vater schon in frühen Jahren bei dessen Beruf. „Wenn mein Vater in die Kaserne ging, um die neuen Rekruten zu fotografieren, war ich als Kind dabei“, erinnert sie sich. Seit 1996 trägt sie den Titel Fotografenmeisterin und folgte damit der Familientradition, die von ihrem Großvater Hermann Kleimann vor 100 Jahren begonnen wurde. Und zwar auf der Hohen Straße, wo 1919 der Firmengründer sein erstes Geschäft aufbaute.

Hermann Kleimann legte den Grundstein

„Mein Vater hatte das Haus schon kurz vor dem Ersten Weltkrieg gekauft und konnte dann nach der Freigabe im Jahre 1919 eröffnen“, erinnerte sich vor einigen Jahren Helmut Kleimann in der DZ an die Anfänge. Sein Vater habe neben seinem klassischen Fotogeschäft mit der Kamera die Entwicklung seiner Stadt im Bilde festgehalten. Unschätzbar für die Dülmener Historie sind dabei die Aufnahmen, die die zerstörte Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg zeigen. Sein Vater habe diese Aufnahmen heimlich gemacht, erinnert sich später Helmut Kleimann. 

Ein Faible für das Handwerk

Im Jahre 1964 zog Foto Kleimann zur Coesfelder Straße. Hier führte zuletzt Barbara Kleimann in dritter Generation das Atelier.
Der Übergang zur digitalen Fotografie habe dem Berufsbild viel genommen, sagt die 55-Jährige bedauernd. Ihr habe früher besonders das Handwerkliche an dem Beruf gefallen, zum Beispiel das Entwickeln der Bilder im eigenen Labor.

Maklerin bezieht die Räume

Noch bevor der Entschluss, das Geschäft nach 100 Jahren zu schließen, gefasst war, meldete sich Immobilienmaklerin Christine Krüger und fragte nach dem Ladenlokal. Das gab dann den entscheidenden Anstoß, und demnächst findet sich in den Räumlichkeiten Lohwall 2 ein Immobilien-Büro. 

Ach ja: Wer noch Gutscheine von Foto Kleimann hat, kann diese beim Fotostudio Kortenkamp in Haltern am See einlösen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7433280?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker