Viele Helfer zur Stelle
Kradfahrer schwer verletzt

Dülmen. Am Pfingstsonntag befuhr eine 39-jährige Dülmenerin mit ihrem Wohnmobil gegen 17.40 Uhr die Weseler Straße in Buldern in Fahrtrichtung Dülmen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei missachtete sie hierbei im Kreuzungsbereich Max-Planck-Straße/ Nottulner Straße die für sie bereits Rot zeigende Lichtzeichenanlage und kollidierte mit einem Leichtkraftrad.

Montag, 01.06.2020, 13:10 Uhr aktualisiert: 01.06.2020, 15:48 Uhr
Viele Helfer zur Stelle: Kradfahrer schwer verletzt
Viele Helfer sorgten am Unfallort dafür, dass einem 17-Jährigen so schnell wie möglich geholfen werden konnte. Foto: Archiv

Ein 17-jähriger Dülmener, der zeitgleich mit seinem Leichtkraftrad die Max-Planck-Straße befuhr und die Weseler Straße überqueren wollte, konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 17-Jährige schwer verletzt wurde. Er wurde zwecks weiterer Versorgung dem Clemenshospital in Münster, die 39-jährige Dülmenerin leicht verletzt dem hiesigen Krankenhaus zugeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreuzung komplett gesperrt werden.

Dank an die Helfer

Die Eltern des 17-Jährigen berichten, dass ihr Sohn sehr froh darüber war, dass sofort viele Helfer vor Ort gewesen seien, die den Rettungswagen alarmiert haben und sich toll um ihn gekümmert hätten. Sie möchten den Ersthelfern, den Sanitätern, der Polizei, der Feuerwehr und den Pflegekräften sowie den Ärzten im Clemenshospital Münster - auch im Namen ihres Sohnes - ganz herzlich danken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7431494?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker