Polizei kontrolliert in Welte
Spitzenreiter war 42 Stundenkilometer zu schnell

Dülmen. "Tagessieg" für einen Sprinterfahrer: 3500 Fahrzeuge hat die Polizei jetzt in Welte kontrolliert. 405 davon waren zu schnell - und vor allem für einen Mann aus Düren wird es jetzt teuer.

Montag, 18.05.2020, 14:09 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 14:18 Uhr
Polizei kontrolliert in Welte: Spitzenreiter war 42 Stundenkilometer zu schnell

Die Tour entlang der B 474 wird einen Sprinterfahrer aus Düren nachträglich ganz besonders ärgern. Denn seinen Führerschein ist er für einen Monat los. Am Samstag kontrollierte die Polizei in der Bauerschaft Welte, wer sich nicht an die dort auf der B 474 erlaubten 70 Stundenkilometer hält.

Von rund 3500 Fahrern taten das insgesamt 405 nicht. Elf davon saßen auf einem Motorrad. Auf 238 Fahrer kommt ein Verwarngeld zu. 167 bekommen eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, von denen neun zusätzlich ein Fahrverbot erhalten.

Sprinterfahrer war der Schnellste

Darunter befindet sich auch der Sprinterfahrer, der mit 112 Stundenkilometer durch die Messstelle gerauscht ist. Zum Fahrverbot erhält er zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und muss mit einem Bußgeld von 160 Euro rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414351?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker