Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Unbekannte legen Verkehrszeichen auf Radweg

Buldern. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt jetzt die Polizei. Denn Unbekannte hatten in Buldern Verkehrszeichen quer über einen Radweg gelegt - was einem Mann zum Verhängnis wurde.

Montag, 18.05.2020, 10:49 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 17:30 Uhr
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Unbekannte legen Verkehrszeichen auf Radweg

Der 48 Jahre alte Bulderaner war am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 2 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Weseler Straße unterwegs. Dort musste er bereits mehreren umgeschmissenen Straßenbarken (die eigentlich zu einer Baustelle dort gehören) ausweichen, berichtet die Polizei.

Als der 48-jährige nach links auf den Radweg der Straße Lütke Feld abbiegen wollte, stürzte er über ein quer über den Radweg gelegten Masten eines Verkehrszeichens. Diesen hatten Unbekannte offensichtlich bewusst dort abgelegt. Ein weiteres Verkehrszeichen war zudem einige Meter weiter ebenfalls quer über den Radweg gelegt worden. Der Radfahrer verletzte sich durch den Sturz leicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414011?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker