Kinder wünschen sich schöneren Spielplatz am Mühlenbrok
Der Spielturm wird vermisst

Hausdülmen. Nicht profitiert von der coronabedingten Zwangspause hat der Spielplatz am Mühlenbrok in Hausdülmen. Der Platz wurde nicht attraktiver gestaltet - zum Bedauern der jungen Nutzer.

Sonntag, 17.05.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 17.05.2020, 20:00 Uhr
Kinder wünschen sich schöneren Spielplatz am Mühlenbrok: Der Spielturm wird vermisst
Eltern und Kinder würden sich freuen, wenn der Spielplatz am Mühlenbrok neue Geräte bekäme, nachdem im vergangenen Jahr der Spielturm abgebaut wurde. Foto: Claudia Marcy

Klage über unattraktive Geräte

Im Gepräch mit der Dülmener Zeitung beklagt eine Mutter, dass der Platz am Mühlenbrok seit vergangenem Jahr deutlich unattraktiver geworden sei. So sei der Sandkasten zugeschüttet worden, der kleine Spielturm in der Mitte des Platzes abgebaut und unter anderem durch „eine olle Metallrutsche“ ersetzt. Tatsächlich sind neue Spielgeräte für den Platz für dieses Jahr „nicht vorgesehen", wie die Stadt auf Nachfrage mitteilte.

Mit mehr Personal ginge es schneller

Die Überarbeitung und Attraktivierung der Spielplätze hat in Dülmen einen hohen Stellenwert. 350.000 Euro hat die Politik in diesem Jahr bereitgestellt, um neue Spielgeräte anzuschaffen und die Plätze moderner zu gestalten. Was jedoch fehlt zur schnellen Umsetzung ist Personal. Zwar wurde eine neue Stelle für den Aufgabenbereich „Spielplatzgestaltung“ in der Verwaltung geschaffen, „aber das Besetzungsverfahren läuft noch“, teilt die Stadt auf Nachfrage mit. Damit geht es mit der Spielplatzmodernisierung nicht so zügig voran, wie von Eltern, aber auch der Politik gewünscht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7413455?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker