Berliner Artisten ohne Job
Kompletter Jahrgang wird bestraft

Dülmen. Anfang Juni stehen die Prüfungen für die Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin auf dem Plan, danach sollten die staatlich geprüften Artisten mit ihrer Show auf große Tournee gehen - wie schon seit 15 Jahren. Doch ob es Varietéprogramme im Jahre 2020 zu sehen gibt, ist angesichts der grassierenden Corona-Pandemie noch fraglich.

Samstag, 16.05.2020, 10:09 Uhr
Berliner Artisten ohne Job: Kompletter Jahrgang wird bestraft
Die Berliner Absolventen können dieses Jahr auch in dülmen nicht auftreten. Foto: Archiv

So wurde der Dülmener Sommer, bei dem die Absolventenshow mit ihrem Programm Kontraste gleich zweimal auftreten sollte, bereits abgesagt (DZ berichtete bereits).

Kein normales Jahr

Und dass das Jahr 2020 kein Normales werden sollte, bekam die Absolventenshow bereits Mitte März zu spüren. „Damals hatten wir in Berlin ein Theater gemietet, wo wir noch einmal mit der Show aus dem vergangenen Jahr auftreten wollten“, erinnert sich Maik M. Paulsen vom Management. „Als wir alles aufgebaut hatten, wurden innerhalb von zwei Stunden von der Stadt Berlin dann pötzlich alle Veranstaltungsräume dicht gemacht.“

Prüfungen sind möglich

Immerhin werden die Mitglieder der Staatlichen Artistenschule Anfang Juni ihre Prüfungen ablegen können, doch was danach wird, steht noch in den Sternen. „Bei uns ist es ja nicht so wie bei einer Band, die ihre in diesem Jahr abgesagten Konzerte auf das Jahr 2021 verschiebt. Aber es kann ja auch nicht sein, dass ein kompletter Jahrgang von uns jetzt bestraft wird“, sucht Paulsen noch nach Lösungen. Auftritte, wie von anderen Künstlern in Autokinos, sind für das Varieté eher ungeeignet, „und ich denke, dass der Hype nach der Krise auch wieder nachlässt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7411256?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker