Glauben mit der Hupe bekannt
Autogottesdienst auf dem Sportplatz

Hidingsel. Rund 130 Besucher nahmen am Ostersonntag am ungewöhnlichen Autogottesdienst auf dem Sportplatz in Hiddingsel teil. Jonas Hagelschuer hatte vor knapp einer Woche die Idee und Pfarrer Ferdinand Hempelmann sagte sofort zu.

Montag, 13.04.2020, 18:00 Uhr
Glauben mit der Hupe bekannt: Autogottesdienst auf dem Sportplatz
Einen ungewöhnlichen Ostergottesdienst feierte Pfarrer Ferdinand Hempelmann auf dem Sportplatz in Hiddingsel. Foto: Sven und Tim Marquardt

 Als es am Gründonnerstag grünes Licht unter Auflagen vom Ordnungsamt gab, traf ein Team aus Messdienerleiterrunde und Mitgliedern des Sportvereins, das auch die Ordner stellte, die letzten Vorbereitungen. „Gott hat mit seinem Licht die Dunkelheiten des Lebens erleuchtet“, so Hempelmann in seiner Osterbotschaft.

Gitarren, Trompeten  und Hupen

Begleitet wurde der Wortgottesdienst mit einem Lied von Gitarre und Trompete, die Gläubigen hupten in ihren Fahrzeugen im Takt mit. Im Internet gab es nur positive Reaktionen und Pfarrer Hempelmann war sichtlich begeistert. Er forderte, vielleicht öfter einen solchen Gottesdienst abzuhalten. „Wir können am besten alles so stehen lassen …“, so seine Worte von einem mit Blumenschmuck dekorierten Anhänger. Neben Gitarrenspiel und Trompete ertönten zur Bestätigung des Glaubens passend die Hupen der Autos.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367712?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker