DRK führt Dernekamp-Kita
Endlich wieder Normalbetrieb

Dülmen. „Erleichterung bei Eltern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, so beschreibt Christoph Schlütermann vom Kreisverband Coesfeld des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) die Stimmung in der Kindertageseinrichtung im Dernekamp. Dienstagmorgen war er an der Letterhausstraße zusammen mit der Kita-Fachberaterin Bernadette Nattler, um alle Eltern und Kinder persönlich zu empfangen.

Dienstag, 03.03.2020, 17:27 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 17:47 Uhr
DRK führt Dernekamp-Kita: Endlich wieder Normalbetrieb
Der Trägerwechsel ist vollzogen. Mit Elan gehen Steffi Repöhler (r. ) und Corina Rennert (2.v.l.) an die Arbeit, Unterstützung gibt es von Fachberaterin Bernadette Nattler und Christoph Schlütermann vom DRK. Foto: Markus Michalak

Ab Dienstag wieder Normalbetrieb

Montag hatte die Kita - wie berichtet - nicht öffnen können, da die Unterschriften unter dem Übertragungsvertrag erst am Mittag geleistet wurden. Am Dienstag konnte dann die Kita endlich wieder uneingeschränkt im Normalbetrieb weiterlaufen. „Für die Kinder ist wichtig, dass sich nicht sofort alles im Ablauf ändert“, setzt Schlütermann nach dem Trägerwechsel vom Kinderhaus Rasselbande zum DRK auf Kontinuität.

Elternabend am Montag

Am kommenden Montag ist ein Elternabend anberaumt - zum Kennenlernen und dem Austausch über wichtige Fragestellungen.  Derzeit übernimmt Steffi Repöhler kommissarisch die Leitung der Einrichtung. Sie wird unterstützt vom Team der DRK-Fachberatung. Zugleich wird die neue Leitung, Corina Rennert eingearbeitet und am 1. April übernehmen.

Einfacher Name

Bleibt nur noch eine Frage: Wie wird das bisheriger Kinderhaus Rasselbande im Dernekamp denn nun heißen? Ganz einfach: „DRK-Kita Dernekamp“, sagt Schlütermann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309119?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker