Silvia Timmers genießt den Ruhestand
"Das beste Alter ist jetzt"

Dülmen. Silvia Timmers war 16 Jahre lang Rektorin, zuletzt an der Grundschule Dernekamp. Bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2016. Danach hatte sie mit ihrem lieben Mann Peter so viel vor, doch die schwere Erkrankung und der viel zu frühe Tod des Ehemanns im Jahr 2018 stoppten die Pädagogin zunächst jäh.

Dienstag, 25.02.2020, 22:51 Uhr aktualisiert: 25.02.2020, 23:00 Uhr
Silvia Timmers genießt den Ruhestand: "Das beste Alter ist jetzt"
Silvia Timmers hat gelernt, den Ruhestand zu genießen, wie hier bei einem Schiffsausflug während der DZ-Leserreise an der Adria-Küste Kroatiens 2019. Foto: Jürgen Primus

Doch ehe die heute 68-Jährige in ein ganz tiefes Loch fallen konnte, „haben mich meine beiden Kinder mit Familie sowie mein Soziales Netz aus Nachbarn, Freunden und Bekannten aufgefangen“, ist Silvia Timmers unendlich dankbar. „Das war mir ganz wichtig. Denn ich will mich eigentlich auch gar nicht verkriechen.“

Spanisch, Yoga, Theater

Heute ist die Dülmenerin unter der Woche sehr viel unterwegs. Sie ist Mitglied im evangelischen Kirchenchor. Seit fünf Jahren lernt sie Spanisch, „denn Sprachen liegen mir wohl. Da habe ich viel Spaß dran.“ Neben Yoga ist sie auch leidenschaftliche Tennisspielerin in der AK 50-Damenmannschaft der DJK Dülmen und ist dort auch Mannschaftsführerin in der Münsterlandliga. In der vergangenen Woche hat sie mit dem Schauspieltraining, dem Angebot der Kulturoffensive begonnen. „Ich habe früher auch schon mal Theater gespielt und das hat mir viel Freude bereitet. Und als Lehrerin muss man ja eigentlich auch ständig Schauspieler sein, um die Schüler zu motivieren.“

Neu am Landgericht

Ganz neu ist Silvia Timmers auch noch Schöffin am Landgericht Münster. „Am Donnerstag habe ich meinen ersten Einsatz.“ Denn Kriminalität im Allgemeinen und Besonderen interessiert die engagierte Pädagogin sehr. Im Wintersemester hat sie ihr Studium im Alter an der Uni Münster aufgenommen. Das Thema: „Das Böse“. „Das hat mich immer interessiert. Ich wäre gerne zur Kriminalpolizei gegangen.“

"Das beste Alter ist jetzt", erklärt Timmers voller Überzeugung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295151?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker