Nachfrage nach gebogenem Glas steigt
Finiglas will Standort erweitern

Das Dülmener Unternehmen Finiglas  macht sich zukunftsfit und erweitert. Das teilt die Semco-Gruppe mit, zu der Finiglas gehört.

Freitag, 14.02.2020, 16:45 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 16:50 Uhr
Nachfrage nach gebogenem Glas steigt: Finiglas will Standort erweitern
Für das RAI Hotel in Amsterdam wurde gebogenes Glas aus Dülmen verwendet. Foto: privat

Hightech made in Dülmen

Als Spezialisten für gebogenes Glas hat sich das Dülmener Unternehmen Finiglas international einen Namen gemacht. Der Agora Tower in Taipeh, das RAI Hotel in Amsterdam oder der Geschäftskomplex „One Oxford Street“ in London - überall hier wurde im vergangenen Jahr das Glas aus Dülmen verwendet.

Neue Öfen, neue Büros

Da die Nachfrage nach gebogenem Glas kontinuierlich steigt, soll jetzt das Firmengelände im Dernekamp erweitert werden. Das teilt Semco-Gruppe in ihrem Jahresbericht mit. Finiglas werde sich in diesem Jahr mit einer Erweiterung seiner Glasbiegeanlagen (so sollen zum Beispiel neue Öfen angeschafft werden) und neuen Büroflächen für eine erfolgreiche Zukunft aufstellen, heißt es darin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260049?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker