So lief das Stiftungsfest in Rorup
Der King rockt beim Kirchenchor

Rorup. Beste Stimmung herrschte bei Stiftungsfest des Roruper Kirchenchores. Auch Elvis schaute vorbei und überzeugte mit seiner Darbietung.

Montag, 27.01.2020, 16:45 Uhr aktualisiert: 27.01.2020, 16:49 Uhr
So lief das Stiftungsfest in Rorup: Der King rockt beim Kirchenchor
Foto: Muddemann

Ein voller Erfolg war mal wieder das Stiftungsfest des Roruper Kirchenchores im Bürgerhaus. Vom ersten Moment war die Stimmung gut, und die Vorsitzende Ulla Deemann freute sich über die gute Resonanz. „Schön, dass ihr alle gekommen seid, wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch allen,“ begrüßte sie die Gäste.

Programm kommt gut an

Das folgende Programm kam dann sowohl bei den Sängern als auch den weiteren Gästen gut an. So klatschte Pfarrer em. Heinz Golder während des Auftritts eines Elvis-Doubles sehr begeistert mit. Elvis in Kognitto rockte förmlich die Bühne, sodass seine Perücken-Haarpracht mit Haarspray wieder in Form gebracht werden musste.

„Den Auftritt von dem Elvis-Double fand ich total gut, die rhythmischen Tanzeinlagen, einfach toll,“ war ein Besucher begeistert.

Stiftungsfest beim Kirchenchor Rorup 2020

1/16
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann
  • Foto: Sigrid Muddemann

Auch die weiteren Programmpunkte begeisterte das Publikum. Anja Mersmann und Dorothee Grotthoff brillierten als russische Bezirkshebammen, und auch vier Witwen berichteten Spannendes aus ihrem Leben - und von den sehr mysteriösen, ja fast schon kriminellen Ableben ihrer Ehemänner.

„Wie brauchen noch nicht die Lippen spitzen, müssen erstmal ein paar Jahre sitzen“, schmetterte das Quartett.

Tombola-Hauptpreis

Die Tombola, durch die auch Joachim Pollock führte, versprach zahlreiche Gewinne. Pollocks großer Dank ging daher an die Sponsoren der Preise. Den Abschluss des Programmes brachte eine faszinierende Lasershow.

Auch Ortsvorsteher Dieter Klaas fand lobende Worte. „Das hat mir richtig gut gefallen, sehr gut gemacht.“ Freuen konnten sich Klaas und seine Frau Marlies zudem über den ersten Preis der Tombola: ein Wohnzimmerkonzert mit dem gesamten Kirchenchor. „Da werden wir uns im Sommer einen richtig schönen Abend machen,“ blickte Klaas voraus.

Nach dem Programm wurde dann kräftig das Tanzbein geschwungen. Einige Mitglieder des Kirchenchores verweilten dann recht lange - ein Zeichen für ein gelungenes Stiftungsfestes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222077?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker