Frau zieht Anzeige zurück
Nach Hundeattacke: Besitzer einigen sich

Dülmen. Ein Hund greift einen anderen an, eine Besitzerin will ihn beschützen, stürzt dabei und verletzt sich leicht: Dies meldete in der vergangenen Woche die Polizei. Jetzt gibt es Neuigkeiten in dem Fall.

Mittwoch, 22.01.2020, 12:49 Uhr aktualisiert: 22.01.2020, 12:54 Uhr
Frau zieht Anzeige zurück: Nach Hundeattacke: Besitzer einigen sich
Foto: dpa

Ein weißer Hund greift den Dackel einer Dülmenerin an und beißt diesen. Die Frau, 59 Jahre alt, versucht, ihren Hund zu beschützen, geht schließlich zwischen die Tiere. Dabei stürzt sie, verletzt sich leicht, flieht schließlich mit ihrem Dackel. Der Besitzer des anderen Hundes kümmerte sich nicht um die Frau.

Das meldete in der vergangenen Woche die Polizei. Verbunden mit der Bitte, dass sowohl der unbekannte Hundebesitzer als auch Zeugen sich melden sollten.

Mittlerweile hat die 59-Jährige ihre Anzeige zurückgezogen. Die Frau und der Besitzer des weißen Hundes hätten sich privat geeinigt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Und betont abschließend: „Letztlich entscheidet jedoch die Staatsanwaltschaft, ob sie das Verfahren einstellt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7210941?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker