Alle Infos zur Straßensammlung der Kolpingsfamilien
Die Altkleider-Sammler kommen

Dülmen. Die große Altkleider-Sammlung der Kolpingsfamilien steht an. In Buldern bereits am übernächsten Wochenende, überall sonst am 8. Februar. Hier gibt es alle Infos.

Freitag, 17.01.2020, 20:00 Uhr
Alle Infos zur Straßensammlung der Kolpingsfamilien: Die Altkleider-Sammler kommen
Bei jedem Wetter findet die Altkleider-Straßensammlung statt - auch schon mal bei Schnee. Foto: privat

„Vom Personal her ist das eine unserer aufwändigsten Aktionen“, sagt Ralf Alfschnieder. Denn rund 70 Helfer packen jedes Jahr bei der Altkleider-Straßensammlung mit an, vom Fahrer bis zum Verpflegungsteam.

Und nicht nur in Dülmen werden am Samstag, 8. Februar, die Ehrenamtlichen unterwegs sein: Auch die Kolpingsfamilien Rorup und Hiddingsel sammeln. In Buldern ist der Termin bereits am übernächsten Wochenende.

Kleidung, Textilien, Federbetten, Woll- und Stricksachen sowie verschnürte Schuhpaare - all das kann bei der Sammlung abgegeben werden. Lumpen oder Kleiderbügel aber nicht. Letztere waren zuletzt schon mal im Altkleider-Container am Kolpinghaus gelandet, bedauert Alfschnieder.

Kleider-Säcke nicht zu früh rausstellen

Wie sich die Sammlung in den vergangenen Jahren entwickelt hat? „Von der Menge her ist das definitiv weniger geworden“, antwortet Alfschnieder. „Jedoch deshalb, weil die Leute heute bei jeder Gelegenheit ihre Altkleider abgeben.“ So gebe es bei den Terminen am ersten Samstag Monat ein „Kommen und Gehen“. Aufs Jahr gesehen bleibe die Altkleider-Menge relativ konstant.

Überall bitten die Verantwortlichen darum, dass die Altkleider zwar rechtzeitig, aber nicht zu früh an die Straßen gestellt werden. „Ab 8.30 Uhr sollten die Säcke herausgestellt werden, ab 9 Uhr fahren wir los“, erläutert Thomas Krampe mit Blick auf Hiddingsel.

Das passiert mit dem Erlös

Und was passiert mit dem Erlös? In Hiddingsel geht ein Drittel an Gesamt-Kolping, ein Drittel in die eigene Jugendarbeit und ein Drittel soll dem Dorf zu Gute kommen. Ähnlich Buldern: Hier erhalten Gesamt-Kolping, Uganda-Hilfe und soziale Projekte in Buldern je ein Drittel.

In Dülmen fließt die Hälfte an die Kolpingsfamilie, der Rest ist für soziale Zwecke bestimmt. In Rorup sind 50 Prozent für die Arbeit der Kolpingsfamilie vorgesehen, die andere Hälfte ist für Spenden und Projekte im Dorf.

Das sind die Termine

24. Januar

Bauerschaften Buldern: Nachmittags findet hier die Straßensammlung statt.

25. Januar

Ort Buldern: Von 9 bis 12 Uhr sind die Helfer bei der Straßensammlung unterwegs. Zusätzlich können in der Zeit Altkleider an den Garagen am K+K-Markt abgegeben werden.

8. Februar

Dülmen: Zentrale Sammelstelle ist am Sportzentrum Süd. Die Straßensammlung startet um 9 Uhr.
Wichtig zudem: Die Kolpingsfamilie Dülmen informiert, dass am ersten Samstag im Februar, 1. Februar, am Kolpinghaus keine Altkleider angenommen werden. Grund ist die Straßensammlung eine Woche später.

Merfeld: Hier können die Altkleider an der Bushaltestelle an der Kirche und am Feuerwehrgerätehaus abgelegt werden.

Kirchspiel: Hier gibt es Sammelstellen an den ehemaligen Börnster, Welter und Dernekämper Schulen sowie den Gaststätten Friedag und Koppelsteen.

Rorup: Die Straßensammlung beginnt um 9 Uhr, Altkleider können auch von 8.30 bis 11.30 Uhr an der Kirche abgegeben werden. Zusätzliche Abgabestelle für die Straßensammlung ist am „Holsterbrinker Stein“.

Hiddingsel: Die Straßensammlung findet hier von 9 bis circa 12 Uhr statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200360?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker