Junge Detektive bei der Tageszeitung
Auf der Suche nach den Buchstaben

Dülmen. Auf der Suche nach Buchstaben machten sich am Mittwochmittag die „Detektive“ aus dem Kinderhaus Rasselbande am Fehrbelliner Platz. Und sie wurden bei der Dülmener Zeitung fündig.

Mittwoch, 15.01.2020, 15:16 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 15:30 Uhr
Junge Detektive bei der Tageszeitung: Auf der Suche nach den Buchstaben
Einen Blick in alte Zeitungsbände konnten die Buchstaben-Detektive der Rasselband bei der Dülmener Zeitung mit DZ-Redakteurin Kristina Kerstan werfen. Foto: Claudia Marcy

Junge Besucher

Die neun Mädchen und Jungen aus der Kindertageseinrichtung, welche nach den großen Ferien in die Schule kommen, schauten sich mit ihren Erzieherinnen Leonie Süß und Sabrina Peters bei der einzigen Tageszeitung in Dülmen um.

Zeitung früher und heute

DZ-Redakteurin Kristina Kerstan hatte extra aus dem hauseigenen Archiv alte Bände herausgesucht, um mit den Kindern einen Blick in die Zeitungsgeschichte zu werfen. Anschließend konnten die Mädchen und Jungen den DZ-Redakteuren bei der Arbeit zuschauen und sich in den Redaktionsräumen am Marktplatz umsehen.

Bald selbst Zeitungsleser

„In den vergangenen Wochen haben sich die Detektive, also unserer Ältesten, mit dem Thema Buchstaben beschäftigt. Und da lag es nahe, einmal bei der Zeitung vorbeischauen“, erläutert Leonie Süß, wie die Idee zum DZ-Besuch entstand. Die DZ-Redaktion hat sich über den Besuch der jungen Besucher gefreut, die als künftige i-Männchen ja in nicht allzuferner Zeit selbst die Nachrichten in der Zeitung lesen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195381?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker