Verein sucht jetzt ein neues Grundstück
Tierheim-Neubau ist geplatzt

Dülmen/Lette. Der Traum vom Tierheim-Neubau nahe Lette ist geplatzt. Wegen hoher Naturschutz-Auflagen hätte der Tierschutzverein wohl keine Baugenehmigung bekommen. Intensiv wird jetzt nach einer Alternative gesucht.

Dienstag, 03.12.2019, 10:15 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 10:20 Uhr
Verein sucht jetzt ein neues Grundstück: Tierheim-Neubau ist geplatzt
Für das bisherige Tierheim zwischen Lette und Dülmen sucht der Verein dringend Ersatz. Foto: Archiv

Drei Jahre hatte die Suche gedauert. Doch dann war sich der Tierschutzverein Coesfeld, Dülmen und Umgebung sicher, endlich ein passendes Grundstück für ein neues Tierheim gefunden zu haben. Im Sommer kaufte der Verein ein 7500 Quadratmeter großes Areal im Letter Bruch, in der Nähe des ehemaligen Manöverwaldes der Kaserne.

Doch der Neubau-Traum ist jetzt erst einmal geplatzt. Denn: Aufgrund von hohen Naturschutz-Auflagen hätte der Verein wohl keine Baugenehmigung bekommen. „Es ist nicht so, dass wir da völlig blauäugig drangegangen sind“, betont Geschäftsführerin Sandra Kassenböhmer.

Grundstück-Kauf wurde rückgängig gemacht

Dem Verein sei anfangs signalisiert worden, dass auf dem Grundstück der Tierheim-Neubau möglich sei. „Uns war nicht ersichtlich, dass das ein so hochsensibles Gebiet ist“, so Kassenböhmer weiter. Glücklicherweise waren die Verträge so gestaltet, dass der Verein den Kauf rückabwickeln konnte. Finanzielle Verluste gab es also nicht.

Verein mit ehrgeizigem Zeitplan

Jetzt suchen die Tierschützer intensiv nach einem neuen Standort. „Wir bekommen große Unterstützung vom Kreis und von der Stadt Coesfeld“, lobt die Geschäftsführerin. Gerne will der Verein künftig weiter im Bereich Coesfeld/Lette bleiben. „Wir versorgen ja auch den Nordkreis mit“, betont Kassenböhmer. Zudem sei hier der Vertragstierarzt ansässig, die Wege sind kurz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106420?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker