Ein Rüffel und viel Schnaps
Das sind die Zitate der Woche

Dülmen. Ein Rüffel für den Marketing-Chef, ein hörendes Auge und Schnaps für den Torjäger des Gegners: Das sind die Zitate der Woche.

Samstag, 30.11.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 14:50 Uhr
Ein Rüffel und viel Schnaps: Das sind die Zitate der Woche

„Wir suchen uns gern etwas ambitioniertere Projekte aus.“ In dem Fall haben sind Gottfried Beiderbeck und Ehefrau Michaela mit der Biker‘s Farm tatsächlich nicht das einfachste Objekt in Dülmen für ihre Ideen herausgesucht.

„Als emanzipierte Frau kann ich das mit den ‚Ladies‘ natürlich nicht so stehen lassen. Sie haben da schon ein sehr professionell arbeitendes Team.“ Augenzwinkernd rüffelte Bürgermeisterin Lisa Stremlau bei der Eröffnung des Dülmener Winters Marketing-Chef Tim Weyer - der zuvor den „Ladies von Dülmen Marketing gedankt hatte.

„Es ist für mich eine wichtige Botschaft an die Westfalen, nicht immer alles negativ zu sehen oder das Haar in der Suppe zu suchen.“
Noch einmal Bürgermeisterin Lisa Stremlau - diesmal zu einer Eigenart der Westfalen.

„Das Auge hört halt mit.“ So gegründet Thomas Tüllinghoff, warum er und sein Chinchillas-Bandkollege Guido Ross im Advent mit auffälligen Weihnachtsmützen auftreten.

„Eigentlich müsste ich Samstag jemanden mit einer Flasche Schnaps nach Coesfeld schicken, um deren Torjäger Marius Borgert abzufüllen.“ Andre Hörsting, Trainer Adler Buldern, hat mit Blick auf den nächsten Gegner eine hochprozentige Idee.

„Meine Spikes haben so sonst ja nur so gut wie jede Weitsprunggrube gesehen.“ Marit Rudat nahm für die TSG Dülmen das erste Mal an einem Crosslauf teil.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098815?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker