Endspurt bei der Stauwehr-Sanierung
Eine Brücke auf dem Trockenen

Hausdülmen. Eigentlich fehlt nur noch das Wasser: Die Sanierung des historischen Stauwehrs an der Großen Teichsmühle ist fast fertig. Und das ist nicht die einzige gute Nachricht, die Frank Wackernagel vom Abwasserwerk hatte.

Montag, 18.11.2019, 18:00 Uhr
Endspurt bei der Stauwehr-Sanierung: Eine Brücke auf dem Trockenen
Noch kann Frank Wackernagel zur sanierten Brücke ins trockene Bachbett hinabsteigen. Nächste Woche kommt das Wasser zurück. Foto: Kerstan

Frank Wackernagel steht einen halben Meter tief im Wasser. Oder würde es normalerweise tun. Aber erst in der nächsten Woche kommen die Sandsäcke weg, so lange halten sie den Heubach noch zurück.

Und so lange lässt sich das sanierte Stauwehr der Großen Teichsmühle noch (fast) trockenen Fußes begutachten. „Das ist ein richtiges Schmuckstück geworden“, findet der Abwasserwerk-Mitarbeiter.

Warum das Abwasserwerk eine Brücke saniert

Seit Mitte Mai laufen an dem historischen Bauwerk die nun fast abgeschlossenen Arbeiten. Und zwar im Auftrag des Dülmener Abwasserwerkes. Das, so gibt Wackernagel zu, erledigt sonst zwar eher andere Aufgaben als Brücken-Restaurierungen. Aber bei der Großen Teichsmühle ging es um eine Ausgleichsmaßnahme.

Denn eigentlich hätte das Abwasserwerk laut EU-Wasserrahmenrichtlinie ein großes Regenrückhaltebecken nahe dem Klärwerk bauen müssen. Stattdessen wurde jedoch das Stauwehr saniert. Dazu kommt eine Fischtreppe für die Umflut: Die soll 2020 geplant und 2021 gebaut werden, erläutert Wackernagel den Zeitplan.

Nicht ganz so teuer wie befürchtet

Apropos Zeitplan: „Wir sind knapp drüber“, berichtet Wackernagel. „Aber wir behindern hier ja keinen.“ Und die Kosten? Da hatte das Abwasserwerk ursprünglich einmal mit 350.000 Euro kalkuliert.

Im Sommer war dann von über 600.000 Euro die Rede, der Grund waren die steigenden Baupreise. Nun werden es am Ende knapp 500.000 Euro sein, wie Wackernagel verrät. Denn: „Im unteren Bereich waren nicht ganz so viele Arbeiten nötig, wie wir gedacht haben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075089?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker