Inklusiver Weihnachtsmarkt auf dem Hof Schnieder
Das etwas andere Wintermärchen

Merfeld. Das Wintermärchen geht weiter: Zum sechsten Mal öffnet der inklusive Weihnachtsmarkt auf dem Hof Schnieder. Und die Veranstalter haben sich einiges einfallen lassen.

Mittwoch, 13.11.2019, 10:42 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 10:44 Uhr
Inklusiver Weihnachtsmarkt auf dem Hof Schnieder: Das etwas andere Wintermärchen
Beim Wintermärchen wird auch das Sozialwerk St. Georg wieder mit einem Stand vertreten sein. Foto: privat

Es ist der etwas andere Weihnachtsmarkt: Zum sechsten Mal findet am Sonntag, 24. November, das inklusive Wintermärchen auf dem Ferienhof Schnieder bei Merfeld statt. Sozialwerk St. Georg, der Verein Regenbogen e.V. Dülmen, die Familie Schnieder sowie zahlreiche Helfer laden hier ab 11 Uhr zum Stöbern ein.

Das Angebot an den Ständen erstreckt sich dabei von Holz- und Papierarbeiten über Betonengel, Deko aus Pferdehaar, beleuchtete Flaschen, Perlenschmuck, Häkel- und Filzarbeiten bis hin zu selbst genähten Taschen und Kinderkleidung. „Eine kulinarische Auswahl an Honig direkt vom Imker, Tee, Gewürzen, Marmeladen und Likör runden das Angebot ab“, berichtet Mechthild Weyck vom Organisationsteam.

Offenes Singen von Weihnachtsliedern

Glühwein, Eier- und Kinderpunsch dürfen ebenfalls nicht fehlen. Kaffee, Tee und selbst gebackener Kuchen (auch zum Mitnehmen), Waffeln sowie Grillwürstchen und Reibeplätzchen runden das kulinarische Angebot ab.

Daneben warten Aktionen wie ein offenes Singen von Weihnachtsliedern sowie Bastel- und Spielangebote für Kinder. Zudem sind Auftritte der Dülmener Drum Band und der Tanzmäuse der BSG Lüdinghausen geplant.

Und das ist das Besondere beim Wintermärchen

Alle Aktiven haben dabei ein Ziel: Menschen aus der Region in Kontakt zu bringen, Berührungsängste abzubauen und ein gutes Miteinander anzustoßen. „Klienten des Sozialwerkes St. Georg sind in die Durchführung eng mit eingebunden“, betont Weyck.

So werde die Cafeteria von Menschen mit einer geistigen Behinderung organisiert. „Für sie ist der Weihnachtsmarkt ein wichtiges Lernfeld: Sie üben zum Beispiel in Verkaufsgesprächen fremde Menschen aktiv anzusprechen und bekommen die positive Rückmeldung, dass sie trotz ihrer Einschränkungen einen wertvollen Beitrag leisten und ihr großes Engagement anderen Menschen helfen kann.“

Das passiert mit dem Erlös

Denn: Der Erlös des Wintermärchens geht unter anderem an die Sonnenblumen. Diese integrative Freizeitgruppe von St. Joseph wird beim Wintermärchen sich ebenfalls mit einem kleinen Stand präsentiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062758?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker