Der Moderne auf der Spur
Schülerstimmen führen durch Ausstellung in Münster

Dülmen. Schüler, Kunstkenner, Maler und Medienprofis: Die Neunt- und Zehntklässer aus der Arbeitsgemeinschaft (AG) Picasso der Hermann-Leeser-Realschule haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv mit Bildern aus dem Musée d’Art moderne de Troyes befasst. Diese sind derzeit im Picasso-Museum Münster in der Ausstellung „Im Rausch der Farbe. Von Gauguin bis Matisse“ zu sehen.

Mittwoch, 16.10.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 15:19 Uhr
Der Moderne auf der Spur: Schülerstimmen führen durch Ausstellung in Münster
Kunst der Moderne verstehen: Schüler und Schülerinnen der Hermann-Leeser-Schule haben für die Ausstellung „Im Rausch der Farbe. Von Gauguin bis Matisse“ Texte zu einzelnen Bildern für junge Besucher geschrieben, die per Audio-Guide abzurufen sind. Foto: Kunstmuseum Pablo Picasso

Unter anderem beschäftigten die Schüler sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Dr. Andrea Peine und Silke Beckhaus mit Arbeiten von Henri Matisse, Georges Braque oder Kees van Dongen.

Für Kinder und Jugendliche, die mit einem Audio-Guide (elektronischem Museumsführer) die Ausstellung erkunden wollen, haben die Dülmener Schüler Texte zu einzelnen Bildern verfasst. Diese haben sie in einem Tonstudio in Münster eingesprochen, sodass ihre Stimmen jungen Besuchern in den kommenden Wochen (die Ausstellung geht bis zum 19. Januar) die Kunst der Moderne erschließen.

Ausstellung für junge Künstler

Dazu mussten sich die Jugendlichen zuvor selbst ausgiebig mit den Bildern beschäftigen, um das Wissen darüber in die Texte für die Audioguides einfließen lassen zu können. Bevor die Ausstellung am Samstag eröffnet wurde, konnten sich die Hermann-Leeser-Schüler die Bilder „in natura“ ansehen, die sie bislang nur von Reproduktionen kannten, und dazu ihre eigenen Texte mit dem Guide hören.

Die AG hat die Meisterwerke der Moderne jedoch nicht nur betrachtet, analysiert und interpretiert, sondern in vielen konzentrierten Arbeitsstunden im Atelier der Schule auch abgemalt. Und gezeigt werden sollen die Bilder auch: Der Förderverein für Kunst und Kultur in Dülmen, der die AG mit Geld für Leinwände und Malutensilien unterstützt und sie begleitet hat, wird die Bilder in der Alten Sparkasse zeigen. Die Eröffnung ist am 3. Dezember.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002772?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker