Neues Logo für das einsA
Platz in der Mitte für kreative Ideen

Dülmen. Gradlinig, orange und mit Platz für kreative Ideen. So präsentiert sich das neue Logo des einsA, welches am Montag vorgestellt wurde. Entworfen wurde es von der Agentur Mosaik aus Dortmund. Das Haus für alle wird am 9. Mai offiziell eröffnet.

Montag, 14.10.2019, 18:45 Uhr aktualisiert: 14.10.2019, 18:50 Uhr
Neues Logo für das einsA: Platz in der Mitte für kreative Ideen
Foto: Agentur Mosaik

Der nächste Schritt im Haus für alle ist gemacht. Nachdem das Intergenerative Zentrum mit „einsA“ einen neuen Namen bekam, hat es nun auch ein Logo. Dieses präsentiert sich gradlinig, wie das Haus, das gerade in der Innenstadt gebaut wird. Sechs Agenturen aus dem Münsterland und dem nördlichen Ruhrgebiet hatten ihre Vorschläge eingereicht. Und auch wenn sich nicht alle Gremien einig waren, der Vorschlag der Agentur Mosaik aus Dortmund fand die größte Zustimmung, im Lenkungsbeirat sogar einstimmige Unterstützung.

„Unsere Idee war: Ein Platz in der Mitte“, erklärt Bernd Baringhorst von der Agentur seinen Entwurf. So wurde jeweils die Hälfte der Buchstaben s und A entfernt. In die so geschaffene Lücke passt beispielsweise der Claim „Ein Haus für alle“, der auch weiterhin benutzt werden soll. Das offene Symbol kann aber auch anders gefüllt werden. Das einsA kann in der Mitte der Worte stehen, wie bei „gemeinsam“ oder hereinspaziert. Somit biete das Logo immer wieder Platz für kreative Ideen.

Farbe der Gesundheit

Als Farbe wurde orange gewählt, die angeblich freundlichste Farbe der Welt. „Die Farbe steht für Vitalität und Gesundheit“, so Baringhorst. Zudem war diese bereits im ersten IGZ-Logo enthalten.
Einen „tollen Job“ habe die Agentur gemacht, befand auch Uwe Martin, der den Namensvorschlag einsA eingereicht hatte. „Ich habe gleich gesagt: Ja. Ich finde das Logo genial.“ Er habe vor allem gehofft, dass es nicht „zu verschnörkelt“ werde.
Alle sechs Vorschläge waren in den Arbeitsgruppen diskutiert worden. „Gerade die älteren Mitglieder der Gruppen taten sich etwas schwer damit“, berichtete Cäcilia Scholten, Geschäftsführerin des einsA, von den Sitzungen. In den leitenden Gremien sei die Entscheidung dagegen eindeutig gewesen. „Die Diskussion war, wird das Logo geradlinig wie das Haus, oder brechen wir damit“, erklärte Scholten.
Nach und nach werden nun alle Kommunikationsmittel mit dem neuen Logo versehen. Bis zur Eröffnung werde eine Homepage entstehen und auch im Programmheft, welches in Magazin-Form veröffentlicht werden soll, findet sich das neue Logo wieder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7000817?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker