6000 Fahrgäste nutzen das Angebot
Bürgerbus seit einem Jahr unterwegs

Dülmen. Seit genau einem Jahr ist jetzt der Bürgerbus in Dülmen unterwegs und verbindet die beiden Ortsteile Merfeld und Hausdülmen mit der Dülmener Innenstadt und dem Bahnhof. Im ersten Jahr wurden dabei etwa 6000 Fahrgäste transportiert.

Mittwoch, 09.10.2019, 19:25 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 19:30 Uhr
6000 Fahrgäste nutzen das Angebot: Bürgerbus seit einem Jahr unterwegs
Seit einem Jahr ist der Bürgerbus in Dülmen unterwegs und verbindet Merfeld und Hausdülmen mit Stadtmitte und Bahnhof. Foto: Stief

Dülmen. Seit genau einem Jahr ist jetzt der Bürgerbus in Dülmen unterwegs und verbindet die beiden Ortsteile Merfeld und Hausdülmen mit der Innenstadt und dem Bahnhof. Die aktuell 34 Fahrer, die allesamt ehrenamtlich unterwegs sind, legten dabei 45.000 Kilometer zurück.

800 Zustiege am Krankenhaus

In einem Jahr wurden dabei etwa 6000 Fahrgäste transportiert, durchschnittlich nutzen damit 22,2 Dülmener das neue Angebot im öffentlichen Nahverkehr. „Die meisten Zustiege hatten wir dabei an der Haltestelle am Krankenhaus, wo 1500 Fahrgäste in den Bus stiegen“, so Wilhelm Espeter, zweiter Vorsitzender des Bürgerbusvereins Merfeld-Hausdülmen. 800 Fahrgäste stiegen am Bahnhof in den rot-weißen Achtsitzer und auch die Haltestelle am Hütenweg wird gerne genutzt. In Merfeld steigen die meisten Nutzer im Ortszentrum zu und in Hausdülmen heißen die beliebtesten Haltestellen Süskenbrok und Linnert.

Weitere Haltestellen gewünscht

Am Dienstagabend hatte der Verein seine jüngste Vorstandssitzung und beschloss dabei die Bildung einer Arbeitsgruppe. „Wir wurden oft, zuletzt auch beim Bürgertreff, darauf angesprochen, ob wir nicht auch den Dernekamp und den Waldfriedhof ansteuern könnten.“ So will sich die Gruppe verstärkt mit diesem Thema beschäftigen, „denn zusätzliche Haltestellen müssen mit dem RVM abgestimmt werden.“ Auch der Fahrplan mit dem aktuellen Zwei-Stunden-Takt und der Pause am Bahnhof müsste dann überarbeitet werden. „Wir überlegen zudem, ob wir zum Beispiel Auf der Flage noch eine Haltestelle einrichten können.“ Auch dies sei nicht ganz so einfach, da die Coesfelder Straße von der RVM-Linie 580 angesteuert wird.

Starkes Fahrerteam

Erfreulich sei, dass das Fahrerteam inzwischen eine Verjüngung erfahren hat, denn auch ein Berufstätiger fährt seine Touren mit dem Bürgerbus. Die Ehreamtlichen stimmen ihre Schichten in einer eigenen Whats-App-Gruppe ab und bisher lief alles reibungslos. „Wir vom Vorstand sind sehr stolz auf das Team der ehrenamtlichen Fahrer“, so Espeter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990121?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker