Politik stimmt über Marktplatz-Gestaltung ab
Die Mauer kommt weg

Dülmen. Wie Dülmens Marktplatz künftig aussieht. Darüber traf die Politik jetzt eine grundsätzliche Entscheidung - und hatte außerdem sehr viele Vorschläge, wie die Pläne weiter verbessert werden könnten.

Mittwoch, 02.10.2019, 19:45 Uhr aktualisiert: 03.10.2019, 09:06 Uhr
Politik stimmt über Marktplatz-Gestaltung ab: Die Mauer kommt weg
Für die Variante I, die jetzt im Detail weiter entwickelt wird, sprachen sich am Mittwochabend mit großer Mehrheit der Wirtschaftsförderungs- und der Bauausschuss aus. : Foto: Büro Lohaus Carl Köhlmos

Am Ende war das Ergebnis klar: Mit großer Mehrheit stimmten am Mittwochabend Wirtschaftsförderungs- und Bauausschuss für Variante I bei der Marktplatz-Gestaltung.

Das bedeutet: Die Marktplatz-Mauer kommt weg, es gibt eine große Treppenanlage. Und der Platz wird nicht abgesenkt - so wie es Variante II vorsah. Für die sprachen sich lediglich Martin Kwiatkowski und Anke Pohlschmidt (beide SPD) aus.

Viel Kritik an zu wenig Spielgeräten

Was in der Debatte aber auch deutlich wurde: Nach dieser Grundsatzentscheidung wartet auf Planer Thomas Köhlmos und seine Kollegen noch viel Arbeit. Was sie besonders bemängelten, waren fehlende Spielgeräte auf dem Marktplatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974861?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker