Keine Flaniermeile auf dem Stadtquartier
Aus Dachgarten wird Biergarten

Dülmen. Vielleicht ist es Dr. Andreas Martin von der Concepta-Projektentwicklung inzwischen ein bisschen peinlich, noch öffentlich über den geplanten Dachgarten auf dem Dülmener Stadtquartier zu sprechen. Nachdem er mehrfach ein Gespräch mit der Dülmener Zeitung hierzu angekündigt und doch nie geführt hat, reagiert er inzwischen gar nicht mehr auf Anfragen zu diesem Thema.

Dienstag, 10.09.2019, 20:01 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 20:36 Uhr
Keine Flaniermeile auf dem Stadtquartier : Aus Dachgarten wird Biergarten
Aus dieser prächtigen grünen Dachterrasse auf dem Stadtquartier, welche die Concepta einst versprochen hatte, wird nichts mehr. Foto: Concepta Projektentwicklung

Stattdessen hat der Düsseldorfer Projektentwickler seine ursprünglichen Pläne von einem großzügigen begehbaren, öffentlichen Dachgarten, die Ende 2014 begeistert von der Lokalpolitik aufgenommen worden waren, inzwischen zu einem Konzept heruntergeschraubt, das in erster Linie dem im Stadtquartier ansässigen Restaurant Mezzomar die Chance bietet, das Dach des Kaufhauses zusätzlich für die Bewirtung seiner Gäste zu nutzen. Ein kommerzieller Biergarten statt eines öffentlichen Stadtgartens, also.

Kein Pavillon für Kultur und Vereine

Eine Zwischenlösung sah immerhin noch einen Pavillon für 40 Personen vor, der auch von Kulturtreibenden und Vereinen hätte genutzt werden können. Inklusive Wasseranschluss und Stromversorgung.

Doch auch dieses letzte Zugeständnis ans öffentliche Interesse hat die Concepta inzwischen wieder kassiert. Stattdessen sollen wohl noch eine Blumenwiese gepflanzt, ein paar Bienenkörbe und zwei Bänke für all diejenigen Besucher des Dachgartens aufgestellt werden, die gerade keinen Cocktail beim Gastronomen bestellen möchten.

Im Winter ohnehin geschlossen

Angesichts der riesigen Versorgungs-Schächte auf dem Dach bleibt für den einst vollmundig versprochenen, einzigartigen Dachterrassengarten, durch den die Dülmener mit Freunden und Bekannten aus aller Welt lustwandeln sollten, ohnehin kein Platz mehr.

Und da der Dachgarten im Winter für Besucher nach DZ-Informationen geschlossen bleiben soll, ist wohl kaum noch damit zu rechnen, dass sich in diesem Jahr baulich etwas auf dem Stadtquartier tut.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916999?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker