14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik
Oldtimer steuern Dülmen an

Dülmen. Ein Morgan 4+4 Baujahr 1938 ist der älteste Teilnehmer der ADAC-Kiepenkerl-Klassik-Rallye, die am Samstag, 14. September, am Löwen Centrum in Dülmen Station macht.

Dienstag, 03.09.2019, 17:10 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 18:09 Uhr
14. ADAC-Kiepenkerl-Klassik: Oldtimer steuern Dülmen an
Wer schöne alte Autos mag, kommt am Samstag, 14. September ins Löwen Centrum Dülmen. Foto: Michalak

„Es geht nicht darum, wer als erster am Ziel ist, sondern darum, wer bei den Wertungsprüfungen auf der 160 Kilometer langen Strecke am besten abschneidet“, erklärt Fahrtleiter Heinz Schmidt vom Automobil-Club Münster.

Baumaffen finden

So müssen die Fahrer zwischen zwei Messpunkten eine exakte Geschwindigkeit einhalten, oder alle „Baumaffen“ unterwegs finden. „Wer sich verfährt und einen Baumaffen verpasst, bekommt Punkteabzug“, ergänzt Organisator Hans-Joachim Helms.

Insgesamt werden 50 bis 70 bildschöne Fahrzeuge erwartet, die in zwei Klassen - Sport und Touristik - an den Start gehen. Los geht’s bei Auto Bleker in Amelsbürern, gegen 12.30 Uhr rollen die ersten Oldtimer durch den Start/Ziel-Bogen im Löwen Centrum. „Wir freuen uns auf Fahrer und Autos, und können nur hoffen, dass viele Autobegeisterte die Gelegenheit nutzen, um sich auf unserem Parkplatz umzuschauen“, erklärt der Dülmener Gastgeber Thomas Göckener vom Löwen Center.

Maserati fährt mit

Riccardo Kuhn vom Autoforum Münster steuert einen topaktuellen Maserati als Begleitfahrzeug bei. „Wir unterstützen diese Traditionsveranstaltung sehr gern“, versichert er. Nach etwa einer Stunde Aufenthalt in Dülmen brausen die Boliden der Vergangenheit dann wieder los, um Etappe zwei der Rallye zu bestehen.

Die Oldtimer können am Samstag, 14. September, von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr beim Löwen Center Dülmen, Halterner Straße 252, bewundert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6898660?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker