Das Labormobil kommt
Wassercheck an der Marktstraße

Dülmen. Das Labormobil des VSR-Gewässerschutz e.V. kommt nach Dülmen. Dabei untersuchen Umweltschützer Brunnenwasser aus heimischen Gärten.

Donnerstag, 22.08.2019, 15:04 Uhr aktualisiert: 22.08.2019, 15:17 Uhr
Das Labormobil kommt: Wassercheck an der Marktstraße
Das Labor-Mobil vom VSR kommt nach Dülmen. Foto: privat

Planschen und bewässern

Das Wasser aus dem Gartenbrunnen stellt bei sommerlichen Temperaturen eine gute Alternative zum Leitungswasser dar. Kinder wollen planschen und das Gemüse sowie die Blumen müssen bewässert werden. „Für diese Verwendung braucht das Brunnenwasser keine Trinkwasserqualität. Allerdings raten wir dringend Gesundheitsgefahren auszuschließen“, so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz.

Verschmutzung

Leider verschmutzen Nitrate und Pestizide das Grundwasser. Auch Krankheitserreger können ins Wasser geraten, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Termin im September

Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens, zum Gießen, als Tränkwasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil erfahren. Es hält am Montag, 2. September, auf der Marktstraße. Wasserproben nehmen Harald Gülzow, Projektleiter, und ein Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst von 9 bis 11 Uhr am Labormobil entgegen.

Grunduntersuchung und mehr

Eine Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine Kostenbeteiligung von zwölf Euro durchgeführt. Untersuchungen auf Eisen, Phosphat oder Bakterien werden zudem angeboten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866046?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker